Samstag, 19. August 2017

Thorsten Schulte - geht der Silberjunge als Systemkritiker ins Gefängnis?

Der Rechtsstaat gerät immer mehr aus den Fugen - und die Demokratie in Deutschland und Europa geht vor die Hunde. Erkennbar wird dies am Umgang mit den Kritikern des Systems, die inhaltlich detailliert belegt sachliche Kritik an den Fehlentwicklungen und der zunehmenden Einschränkung der Bürger und Freiheitsrechte in Deutschland, üben. Nun wird Thorsten Schulte in die Angeln der Justiz überführt und dies unmittelbar nachdem sein Buch unter den Spitzenplätzen der Bestseller Bücher in Deutschland gelandet ist. 




Ich gehe soweit zu sagen, dass Thorsten Schulte mit seiner Systemkritik in Lebensgefahr schwebt. Auch dies mag ein Grund sein, weshalb er inzwischen nur noch mit Personenschutz in die Öffentlichkeit geht. Im folgenden Video nimmt er zu den Vorgängen, die nun gegen ihn eingeleitet werden erstmals öffentlich Stellung und spart auch nicht mit Kritik an den Verantwortlichen und deren Fehlleistungen im Hinblick auf den Schutz der elementarsten Bürgerrechte in Deutschland und Europa. Die Justiz in Deutschland steht am Scheideweg ihrer Existenzberechtigung, wenn sie es auch nur ansatzweise wagen sollte, die Meinungsfreiheit und den kritisch gesellschaftlichen Diskuts in Deutschland zu unterbinden, in dem sie an Thorsten Schulte ein Exempel statuiert, dass die freie Meinungsäusserung zum ersten mal seit Ende des dritten Reiches abschafft. Deutschland und Europas Zukunft werden durch die Machenschaften bestimmter Kreise in Deutschland systematisch zerstört, wenn das Beispiel Thorsten Schulte weiter Schule machen sollte.

Unfassbar, was in Deutschland durch die grundgesetzwidrigen Vorgänge inzwischen abgeht. Am Ende werden System und Regimekritiker wahrscheinlich sogar exekutiert werden. Auch sowas hat es schon mal in der Geschichte Deutschlands und Europas gegeben. Eine mehr als alarmierende Entwicklung für die Zukunft Deutschlands und Europas. Ein nicht nur einmaliger Vorgang, der noch ganze Generationen beschäftgen wird. Es wird Zeit den Kollaborateuren des Systems das Handwerk zu legen.

Komm schon...



Freitag, 18. August 2017

Düstere Aussichten für alle Europäer...



Wer stoppt Merkel?

EU-Versager fordern weitere Tote und Verletzte...

...und es waren bestimmt nicht die letzten Opfer, die auf Grund illegaler Migrationspraktiken und der Förderung von NGO´s in Europa zu beklagen sind. Noch im Februar demonstrierten in Spanien 180000 Menschen für die illegale Masseneinwanderung in Europa. Keine sechs Monate später wird Spanien und Europa erneut von der Realität eingeholt, welche die totalitären Strukturen der EU für Europa mit unglaublichen Folgen für die langfristige innere Sicherheit auf dem Kontinent implementieren.

Das bemerkenswerteste an alle dem ist, dass die Nachrichtendienste konkret gewarnt waren für einen Terroranschlag im besagten Viertel in Barcelona und dennoch die EU-Despoten nichts unternommen haben - erst recht nicht vor Ort - um den Massenmord in Spanien zu verhindern. Oder anders formuliert - für die Aktivierung des Terrorframes in Europa wurde von den Verantwortlichen in den Schaltzentralen der Macht einfach billigend in Kauf genommen, dass mehr als ein dutzend Menschen zum Teil qualvoll sterben mussten und hunderte Verletzte und für den Rest ihres Lebens traumatisierte - zumeist junge - Menschen in Spanien zu beklagen sind.

Das ganze erweckt inzwischen den Anschein, als ob man bewusst und gezielt eine Welle des Terrors über Europa errichten will um mit "Antiterror-Gesetzen" dafür zu sorgen, dass die freiheitlich demokratische Grundordnung in ganz Europa in Staatsstreichmanier für immer abgeschafft wird - und dies nur, weil Despoten und Versager in den zuständigen Instititionen, die zum Teil noch nicht einmal demokratisch legitimiert sind, die Schliessung der EU Aussengrenzen verweigern und stattdessen, so heisst es sogar mit 600 Euro für jeden erwachsenen illegalen Grenzübertreter und mit 400 Euro für jedes Kind, dass durch NGO´s nach Europa geschleust wird, auch noch aktiv die illegale und vor allem unkontrollierte Masseninvasion nach Europa unterstützen.

Wer Europa und Deutschland im speziellen zuletzt vor 10 Jahren gesehen hat und heute besucht, der wird das Land und seine Gesellschaft nicht mehr wieder erkennen. In vielen Bereichen des öffentlichen Lebens dominieren inzwischen Bewegungen, die mit der abendländischen Kultur nicht viel am Hut haben. Eigene Zählungen kommen für Düsseldorf inzwischen auf einen nichtchristlichen Bevölkerungsanteil von rund 38 Prozent. Dies liegt mehr als 50 Prozent über dem Bundesdurchschnitt und mag daran liegen, dass Großstädte wie Düsseldorf für illegale Migrationsbewegungen und Terrorzellen ein besonders attraktives Ziel darstellen. Ohne Zweifel ist Deutschland dabei sich selber zu vernichten - und es gibt immer noch viel zu viele CDU-Wähler und SPD-Wähler, welche die Kartellparteien weiter unterstützen - und damit die Unrechtspolitik und die Zerstörung Europas und der christlich abendländischen Kultur.

Es ist nur eine Frage der Zeit bis weitere unschuldige Menschen in Europa dem aktivierten Terrorframe zum Opfer fallen - und all dies mit Unterstützung durch Despoten und Ignoranten, die selbst Geheimdiensthinweise ignorieren, nur um eine neue Weltordnung zu errichten, in der die Individuen einer Gesellschaft in Unfreiheit und Entrechtung landen werden.

Der Terror in Europa ist - so das Fazit  - gezielt lanciert und gewollt. Wenn Politiker sich nun hinstellen und den Angehörigen der spanischen Opfer kondolieren, nachdem sie die nachrichtlichen Hinweise für einen Anschlag geflissentlich ignoriert haben, dann ist dies als Heuchlertum zu klassifizieren und Ausdruck einer mehr als perversen Lebenseinstellung. Anstatt präventiv und radikal jegliche unkontrollierte Masseninvasion zu verhindern, winken die wohl größten Katatstrophen in der Nachkriegsgeschichte, seit Adolf Hitler, weiter illegale Ströme von Menschen und darunter offenbar auch eine unbekannt große Zahl an gewaltbereiten Selbstmordattentätern nach Europa.

Die Politi der Merkelschen Bundesregierung hat Europa bereits soweit zerstört, dass die Zukunftsprognose für Europa im ganzen inzwischen als negativ angesehen werden muss. Die nachfolgenden Generationen, welche zu Verfolgten im eigenen Land werden dürften, werden zurecht die heute lebenden Gesellschaftsmitglieder fragen, was sie gegen die Zerstörung Europas und die Vernichtung der Deutschen und der Christen in Europa unternommen haben. Niemand kann sich rausreden, er wäre nicht über die Zustände informiert gewesen. Ein "Ich habe von alledem nichts gewusst!" wie zu Zeiten Adolf Hitlers, gibt es nichts.

Politiker, die mit Demokratie nicht viel am Hut haben, ausser dass sie den Demokratiebegriff missbrauchen um die Rechte und Freiheiten der Bürger noch mehr einzugrenzen und auszuschalten, sind gerade dabei Europa und Deutschland zu zerstören - und das offenbar nach einem minutiös ausgearbeiteten Masterplan der NWO-Bewegung.

Alle Menschen in Europa sollten sich auf Terrorattacken vorbereiten, die sowohl vom Ausmaß, als auch von der Qualität alles bisher dagewesene in den Schatten stellen werden. Die Aktivierung des Terrorframes ist die latente Vorbereitung für die Einführung eines totalitären Systems - eines Überwachungsstaates. All dies wird am Ende in einen Bürgerkrieg in Europa einmünden. Dabei stellt sich nicht die Frage, ob dieser kommen wird, sondern nur wann. Mit Terror wird durch die politisch Verantwortlichen aktiv die Spaltung der Gesellschaft und der Menschen vorangetrieben. Jedes Statement des vermeintlichen "Politestablishments" ist daher als zutiefst verlogen anzusehen. 

Mit dem Staatsschutz für die Bevölkerung ist es nicht weit her in Deutschland, denn andernfalls hätte man längst die Aussengrenzen in Deutschland und Europa für jedwede illegalen Grenzübertritte geschlossen - und dafür ggf. auch den Einsatz unkonventioneller Mittel bewilligt. Staatsschutz wird heute viel mehr für den Schutz der Machtinteressen der Kartellparteien missbraucht. Auch dazu dient der weitere Ausbau des Terrorframes in Europa. Barelona, Paris, Brüssel, Berlin - vermutlich wird als nächstes Rom dran sein, wo die Migrationspoblematik der in anderen Metropolen Europas in nichts nachsteht. Der Vatikan wäre für den "Terror" ein Anschlagsziel der Superlative. Früher oder später dürfte es auch Rom, Amsterdam und auch Lissabon treffen.

Die illegale Masseninvasion, die aktiv durch Politiker wie Merkel, Gabriel oder Schulz gefördert wurden und wird, ist Teil eines Puzzles in der nicht nur der Terror in Europa gefördert werden soll, sondern auch die Aushebelung der inneren Sicherheit vorangetrieben wird, mit dem Ziel am Ende de Bundeswehr und das Militär im Inneren in Europa einzusetzen. Dies wird spätestens dann erforderlich sein, wenn die Massen sich gegen die Kartellparteien erheben und der Versuch von Regierungsumstürzen auf Tagesordnung stehen wird.

Die Zerstörung Europa ist Teil eines perfiden Plans zur Wahrung der Interessen der Hochfinanz in den USA. Europa wird geopfert, um den Dollar zu retten. Der Euro als Fehlkonstrukt ist dabei neben der Aktivierung des Terrorframes ein weiteres Instrument um den Hegemon zu stärken. Die illegale Masseninvasion nach Europa ist Teil einer gezielten Destabilisierungspolitik auf globaler Ebene - bei der ein starkes Europa den Interessen der Hochfinanz und Privatbankiers in den USA zuwider läuft. An diesem Status quo der Zerstörung des sozialen Friedens durch Despoten und Feudalherrentum der Neuzeit wird sich auch nichts ändern, solange die politisch Verantworlichen für diese Musstände nicht vollumfänglich persönlich zur Rechenschaft gezogen werden. Warum Grundgesetz und geltende Rechtsnormen in Deutschland fortlaufend - auch auch auf europäischer Ebene - gebrochen werden - oder in "Nacht- und Nebelaktionen" ohne gesellschaftlichen Diskurs abgeschafft werden, wird Historiker der Zukunft noch ein Leben lang beschäftigen.

Die Hochverratspolitik bestimmter Parteien in Deutschland, deren Machthaber sich für unfehlbar halten wird in einer Katastrophe für Europa und Deutschland im speziellen enden. Nur wer die Marionetten der Hochfinanz aus den politischen Ämtern vollumfänglich entfernt, wird vielleicht noch die totale Vernichtung Europas verhindern können - gleichwohl wird die Wiederherstellung der abendländischen Kultur aus der Vor-Merkel-Ära wohl mit Millionen Toten einhergehen. Dies alles nur, weil der Souverän die politischen Erfüllungsgehilfen von Sorrs und Co haben weiter schalten und walten lassen, wie ihnen beliebt.

Auch deshalb werden weitere zahllose Frauen und Kinder, viele unschuldige Menschen in Europa auch in Zukunft ihr Leben verlieren - vollkommen unnötig und überflüssig.

Eine absolute Katatrophe ist das - und dies in jeder Beziehung. 

Donnerstag, 17. August 2017

Tote und Verletzte - Terroranschlag in Spanien...

In Barcelona ist es offenbar zu einem schweren Terroranschlag gekommen, in dem ein Transporter in die Menschenmenge gerast ist. Es soll Tote und Verletzte geben. Wieviele ist derzeit unklar. Auf den ersten Bildern sieht man Menschen mit gebrochenen Beinen und gedeckten Frakturen. Schreie und Hilferufe sind zu vernehmen. 


Die Lage erscheint unübersichtlich, da offenbar auch noch zwei bewaffnete Männer in einem Restaurant das Feuer eröffnet haben sollen. Auch in Frankreich ist ein Mann in eine Pizzeria gerast und hat zwei Menschen getötet und viele schwer veletzt. Bereits eine Woche zuvor gab es einen Anschlag auf Soldaten in Frankreich, wozu hierzulande nichts berichtet wurde - wohl mit Rücksicht auf den Wahlkampf. Die Terroranschläge dürften unter anderem die Folge der illegalen Massenmigrationspolitik der EU sein, welche von der Bundesregierung nach wie vor nicht unterbunden wird, sogar aktiv gefördert worden sein soll. Auch die jüngsten Todesopfer und die vielen Verletzten gehen unter anderem auf das Konto der gesetzeswidrigen Politik der Bundesregierung, die weder das Schengen Abkommen einhält, noch sich an Asylgesetze hält. Die Toten und Verletzten müsste es nicht geben, wenn die rechtsstaatliche Ordnung nicht nachhaltig durch zahllose Gesetzesbrüche außer Kraft gesetzt worden wäre.