Mittwoch, 13. Dezember 2017

Steinigungen in Deutschland - die Realität wird die Deutschen schneller einholen als uns lieb sein kann...

Die Folgen der illegalen Massenmigration nach Deutschland sind schon heute auf Deutschlands Strassen grausame Realität geworden. Im Jahre 2016 erlebte Deutschland seine erste religiös motivierte Steinigung auf öffentlicher Strasse in Dortmund. Die Massenmedien schwiegen. Dabei ist diese Entwicklung kein Einzelfall in Europa. 



In Norwegen ist diese Entwicklung schon wesentlich weiter voran geschritten. Dort forderten Muslime bereits in 2013 die Einführung der Steinigung - mitten in Europa. 


Zuletzt trifft es auch Obdachlose die der Willkürmoral zugereister Neubüger in Deutschland ausgesetzt werden und deren Strafverfolgung in Deutschland nicht einmal mehr das Prädigkat Strafe zugesprochen werden kann, da die Mehrzahl der Urteile in aller Regel im Strafmaß viel zu gering und dann auch noch zumeist auf Bewährung aufgesetzt werden. Deutschlands innere Sicherheit ist nicht mehr gegeben. Zu Weihnachten erwarte ich radikale Übergriffe am Tag des höchsten Festes der Christen in Europa.

Während dessen explodiert die Zahl der Sexualstraftaten in Deutschland und Europa weiter. Warum passiert dies nicht im vom Islam geprägten Ländern?


Deutschlands Frauen scheinen sich noch gar nicht im klaren darüber zu sein, was für eine Welle der Gewalt die Bundeskanzlerin in Deutschland im Hinblick auf die Zukunft der Frauen in Deutschland losgetreten hat. Alice Schwarzer scheint da hingegen schon in der Realität angekommen zu sein - nicht aber die Duckmäuser andernorts. Alice Schwarzer hat den deutschen Frauen  und diesem Land im Hinblick auf ihren offen propagierten CIA-Feminismus viel Schaden zu gefügt und damit vielen Frauen die Selbstverwirklichung als höheres Ziel in die Hirne introjeziert, so denn es für viele Frauen wohl besser gewesen wäre die Mutterschaft anzustreben, denn als billige Arbeitskräfte für Konzerne ihre kostbare Gabe der Mutterschaft in ihrer besten Lebenszeit hinzugeben. Gleichwohl hat Alice Schwarzer nun ausnahmsweise recht - in der Stunde wo Deutschland sich und die Zukunft der Frauen systematisch dank der Merkelpolitiker am zerstören ist.


All diese Warnungen wird die Kanzlerin übergehen - und weiter an ihrem Auftrag zur Isalmisierung des Landes und Europas arbeiten - mit all den damit verbundenen Konsequenzen für die Frauen, Kinder und Christen in diesem Land, und ebenso für die anderen Religionsgemeinschaften. Die rechtswidrige Politik wird nicht nur zur Einführung der Scharia in Deutschland führen, sie wird den Genuzid der Deutschen und aller Christen zur Folge haben.Wer solche Entwicklungen in der Zukunft in Abrede stellt ist leider noch nicht in der Lebenswirklichkeit angekommen. Es ist inzwischen auch nicht mehr seit 2015 die Frage ob es so kommen wird, sondern nur wann. Deutschland ist Geschichte - spätestens seit dem Sommer 2015 und den kriminellen Rechtsbrüchen der Bundeskanzlerin.


Unknown...



Dienstag, 12. Dezember 2017

Zensur in Deutschland - die AfD findet klare Worte im Bundestag...

...und die Massenmedien und Staatspropaganda schweigt. Auch dies ein Kennzeichen für Faschismus. Da die Rede klar die Missstände in Sachen Meinungsfreiheit in Deutschland beleuchtet wird sie hier auch eingestellt.



Das Deutschland in Staatsstreichmanier unter der Federführung von Heiko Maas mit einem nicht beschlussfähigen Bundestag am 20. Juni 2017 72 Jahre nach Ende des Nationalsozialismus wieder die Meinungsfreiheit in Deutschland de facto abgeschafft hat ist meines Erachtens ein Kapitalverbrechen  der verantwortlichen Politiker am Souverän und ein Anschlag auf das Gundgesetz dieses Landes.


Die schlimmsten Pusher bei den Kryptowährungen...

...im deutschsprachigen Raum findet man derzeit bei Godmodetrader. Namentlich sollen hierbei Leute wie André Rain oder Rene Berteidt genannt werden. Aber auch ein Harald Weygand betätigt sich in durchaus unseriöser Weise mit Pushkommentaren zu den hoch- und brandgefährlichen Kryptoschrott. Diese drei und einige andere Kreise bei Godmodetrader erinnern mich an Drogendealer, welche den Anlegern finanzielles Cristal Meth als vermeintliches Anlagevehikel verkaufen wollen und dabei versuchen ihre eigenen Profite zu promoten. 

Da diese Herrschaften regelmäßig versäumen in ihren Artikeln auf etwaige Interessenkonflikte hinzuweisen, würde mich mal interessieren was die Bafin zu derart grenzwertigen und hochproblematischen Artikeln zu sagen hätte. Im Grunde ist eine Untersuchung des Gebahrens dieser genannten Personenkreise im Kryptobetrugsmarkt bei Godmode-Trader durchaus angebracht, da mir Hinweise wie Stops beachten, Positionsgrößenmanagment usw. nicht ausreichen. Denn wenn tausende von Anlegern dieser Betrugsmasche der Pusher vom Dienst folgen, dann ist klar, dass die Masse per saldo am Ende erhebliche Vermögensverluste einfahren wird, wenn der kryptomanische Markt kollabiert und die Anleger auch nicht mehr mangels Orderausführung aus dem Markt kommen.

Die emotionale Einfärbung der vermeintlichen Analysen dieser Pseudoexperten ist handwerklich und inhaltlich im höchsten Maße unseriös und tendenziös. Pushen in Reinkultur ohne Hinweis auf die gesetzlich vorgeschriebene Interessenlage und eigene Positionierung im Markt kann hier durchaus eine strafbare Handlung darstellen.

Anleger, die auf die genannten Personenkreise derzeit scharenweise reinfallen, sollten daher im Falle empfindlicher Vermögensverluste die Boerse Go AG und die betreffenden Analysten umgehend verklagen. Die Chancen stehen nicht schlecht, dass diese mit Blick auf die inhaltlichen Formfehler von den Gerichten zu empfindlichen Strafen und entsprechenden Schadensersatzleistungen verurteilt werden.

Unbeschadet solcher zu diskutierender Entwicklung im Kryptobetrugssystem, sollte die Bafin die Einhaltung der Gesetzeslage bei godmodetrader nachhaltig überprüfen. Denn es wird regelmäßig von den Autoren bei godmode-trader nicht auf Interessenkonflikte hingewiesen. Nach meinen dafür halten ein absolutes no go - erst recht vor dem Hintergrund dass man bei godmode-trader für sich Professionalität in Finanzfragen in Anspruch nimmt.


RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS


Die Angaben dienen nur zu Informationszwecken. Indirekte sowie direkte Regressinanspruchnahme und Gewährleistung werden kategorisch     ausgeschlossen. Insbesondere gilt dies für die bereitgestellten Handelsanregungen. So stellen diese in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen. Die Redaktion bezieht Informationen aus Quellen, die sie als vertrauenswürdig erachtet. Eine Gewähr hinsichtlich Qualität und Wahrheitsgehalt dieser Informationen muss dennoch kategorisch ausgeschlossen werden. Leser, die aufgrund der veröffentlichten Inhalte Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Die Informationen begründen somit keinerlei Haftungsobligo. Insbesondere weisen wir hierbei auf die bei Geschäften mit Optionsscheinen, Derivaten und derivativen Finanzinstrumenten besonders hohen Risiken hin. Der Handel mit Optionsscheinen bzw. Derivaten ist ein Börsentermingeschäft. Den erheblichen Chancen stehen entsprechende Risiken bis hin zum Totalverlust gegenüber. Nur wer gem. § 53 Abs. 2 BörsenG die bei Banken   und Sparkassen ausliegende Broschüre "Basisinformationen über  Börsentermingeschäfte" und das Formular "Verlustrisiken bei Börsentermingeschäften" gelesen und verstanden hat, darf am Handel mit Optionsscheinen teilnehmen. Indextrader24.com weist darauf hin, dass es den Handel mit Optionsscheinen oder anderen derivativen Instrumenten ausser zu Absicherungsgeschäften ausdrücklich ablehnt, da mit solchen Instrumenten das Risiko des Totalverlustes des Vermögens verbunden ist.

WICHTIGER HINWEIS:
Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes
Der Betreiber dieser Internetpräsenz erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person möglicherweise im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analysen oder Beiträge auf den Seiten von www.indextrader24.com beziehen, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Alle Analysen und Beiträge sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB`s). Für Vermögensschäden wird ausdrücklich keine Haftung übernommen.

Alle Rechte vorbehalten.



Die Sonne, das Gold, das Leben und die Liebe - versuchen wir einen Blick hinter Raum und Zeit zu werfen...

Die "Standardsonne" strahlt rund 10 Milliarden Jahre in ihrem Leben. Die Lebenszeit der Sonne ist dabei stets mit ihrer scheinbar immer währenden elektromagnetischen Aktivität verbunden. Stellen wir uns die Sonne als Elektromagneten vor in dessen inneren "leitende Verbindungen" mit einer extrem hohen Zahl an Windungen seines "hochthermischen Supraleiters" wie auf einer endlos kleinen Spule arrangiert sind, so muss dieser solare Elektromagnet sich nur noch in einem "universalen" Dauermagneten, der sich auch jenseits der Raumzeit befinden kann, drehen um fortlaufend  einen energiereichen Strom auszusenden und das elektromagnetische Feld generieren, wie wir es heute kennen. Ist die Gravitation, wie wir sie in unserem dreidimensionalen Universum erleben in Wirklichkeit nichts anderes als ein  Pol eines Superdauermagneten jenseits von Raum und Zeit? Und wenn ja, wo verlaufen die Feldlinien dieses Gravitationsmagneten der höherdimensionalen Ebene durch unseren Kosmos und durch unser Universum? Ist der Urknall in Wirklichkeit nichts anderes als eine quantenphysikalische Informationsausbreitung auf ein Universum das auf Information jenseits der Raumzeit "gewartet" hat, um sich zu materialisieren?

Die Frage ist freilich, was dreht diesen solaren Super-Elektromagneten in einem möglicherweise jenseits der Raumzeit platzierten Dauermagneten, dessen Wirkung wir als Gravitation umschreiben. nun an. Ist die nach menschlichem Ermessen als Kernfusion vermutete Energiequelle in der Sonne nichts anderes als ein fliessender Informationsstrom auf subatomarer, ein "Luftzug", aus einer sich jenseits der Raumzeit befindlichen Dimension bzw. Singularität, die als weißes Loch in Form einer Sonne sich manifestiert? Oder noch extremer weiter gedacht lediglich ein quantenphysikalischer Informationsübertrag aus Dimensionen jenseites unserer dreidimensionalen Vorstellungskraft?

Sehen wir in der Kernfusion der Sonne, wie sie vermutet wird, also nur ein Phänomen eines grundlegenden Antriebsprinzipes jenseits unserer dreidimensionalen Welt auf quantenphysikalischer Ebene? Könnte es sein, dass die Gravitation im Universum nichts anderes ist als eine "Polarisierung" eines jenseits der Raumzeit befindlichen Superdauermagneten, der die Raumzeit in "Feldlinien" beugen kann - oder eines einzelnen Pols eines Hyperdimensionalen Superdauermagneten, der widerrum streng genommen nur als quantenphysikalische Information existiert?

Wenn dem so ist, müsste man dann nicht sogar annehmen, dass alles - auch jenseits unseres Universums nichts anderes ist als das Wechselspiel elektromagnetischer mehrdimensionaler Strukturen oder den ihnen innewohnenden Verschränkungen von Quanten?

Freilich ist damit immer noch nicht geklärt, wer oder was den Elektromagneten in der Sonne zum drehen bringt, der uns die Energie  oder quantenphysikalische zu Ende gedacht die Information - zum Leben auf Erden liefert und Licht materialisiert in Form organischer oder auch anorganischer Strukturen? Kommt hier die Hand Gottes ins Spiel? Oder gibt es sowas wie einen anderen Antrieb aller Dinge im Universum, welcher autonom wie der Fluss aller Dinge alles und jeden in Bewegung versetzt? Freilich stellt sich auch dann die faszinierende Frage, wer oder was hat all dies erschaffen  - oder warum sind wir - warum ist, was ist?

So wie der Elektromagnetismus das Leben auf der Erde und im Universum bestimmt, so ist es durchaus von Relevanz, warum das Ende des solaren Gestirne durchschnittlicher Standardsonnen im Gold "endet" - also einem Element, welches scheinbar das Gegenteil des Elektromagnetischen Universums darstellt - dabei vermutlich, so meine Annahme, aber nur die Fortsetzung eines quantenphysikalischen Informationsweges ist. 

Mit seinem Amagnetismus ist Gold nicht nur quantenphysikalisch ein hochinteressantes Element, sondern auch mit Blick auf die Frage, ob es nicht sogar der erkenntnistheoretische Türöffner zu einem tieferen Verständnis der Vorgänge im Universum ist. Gold und seine subatomaren Ebenen weisen interessante "Informationszustände" an der Grenzfläche - oder nennen wir es besser am Horizont - zu höheren Dimensionen jenseits der Raumzeit auf, welche ich hier  vor einigen Jahren mal angeschnitten hatte. Theoretisch müsste Gold auch auf der anderen Seite der Raumzeit, so meine Überlegungen als irgendwie geartete Informationsstruktur vorliegen. 

Könnte es sein, dass der Amagnetismus des Goldes der Schlüssel zu einem tieferen Verständnis der Dimensionen höhere Ebenen beinhaltet? 

Ist das Ende einer Sonne und dessen Manifestierung in einem dichtgepackten amganetischen Goldkonglomerat mehr als nur ein chemisch physikalischer Prozess? Oder ist dies vielleicht erst der Anfang von etwas ganz anderem - etwas ganz großem?  Fakt ist, dass Amagentismus die Fortsetzung des Elektromagnetismus ist. - dies mag paradox klingen - wird aber zu einem ganzen, wenn man bedenkt dass der Gegenspin des Elektromagnetismus der Amagenatismus ist, sofern meine eine quantenphysikalische Verschränkung vom Elektromagnetismus  der Sonne mit seinem korrespondierenden Quant - dem Gold und dem Silber -als amagenetische Quanten annimmt. Hierin liegt das Potential zu Entschlüsselung des universalen Lebenscodes jenseits der Raumzeit.

Leben ist streng genommen Liebe - quantenphysikalisch die Materialisierung subatomarer Informationen jenseits von Raum und Zeit - im hier und jetzt alltäglich und nichts besonderes. Besonders nur für jene, die der Materie einen höheren Stellenwert einräumen, als der Energiebewegungen in einem mehrdimensionalen Universum. Denn wenn die DNA einer Zelle die biologischer Erscheinungsform von Organismen auf der Erde codiert, dann sind es die subatomaren Ebenen jenseits der Raumzeit, die quasi alles was passiert im Universum bereits vorausbestimmen und zu einem ganzen zusammenfügen - auch jenseits von Zeit und Raum.

Wenn der Weg vom Elektromagnetismus zum Amegnatismus auf einer höheren Skalierung des Universums ein Grundprinzip darstellt, dass nicht nur im 10 Milliarden Jahre dauernden Zyklus einer Sonne sich wieder findet, dann stellt sich die Frage was beginnt in der Fortsetzung des im Gold gespeicherten Amagnetischen Informationsbildes der universalen Strukturen?

Ist Gold also der Schlüssel zum Schloss, welches bislang der Menschheit die Tür verschlossen hat um sich jenseits der Raumzeit fort zu bewegen. Die Menschheit hat nicht ohne Grund in allen Religionen über alle Kulturen hinweg diesem Element einen so hohen Stellenwert eingeräumt. Die Ursache dafür mag in der Erkenntnis der Individuen liegen, dass wir alle quantenphysikalisch betrachtet bereits instinktiv die quantenmechanische Information zur Bedeutung von Gold im Universum in uns tragen, dass Gold als "Sternenstaub" des universalen Mysteriums des Lebens die quantenphysikalisch materialierste Informationverarbeitung des Phänomens der Liebe im Reinzustand darstellt. Denn wie die Liebe verkörpert dieses Element den Übergang der Daseinszustände - ohne anderen das Leben zu nehmen.

Gold ist die bedingungslose Forderung eines universellen Prinzips kosmischer Ausprägung jenseits von Raum und Zeit, nach individueler Erkenntnis welches die Chance zu einem tieferen Verständnis unserer Existenz im Universum ermöglicht. Es ist der Gateopener zu einer gänzlichen neuen Epoche menschlichen Daseins in einer durch Quanten verschränkten Welt, in der es auch ein Leben nach dem Tod gibt.

Gold steht für das Überleben nach dem Tode - jenseits von Raum und Zeit. Dies macht es zu etwas besonderen in einer von Materialismus geprägten Welt. Bemerkenswerter Weise gehört auch Silber zu den quantenphysikalischen Elementen mit besonderen Eigenschaften. Die Menschheit steht erst am Anfang zu tieferen Erkenntnistheoretischen Erfahrungen, welche durchaus revolutionären Charakter und gänzlich neue Methoden nach sich ziehen können - und den Anbeginn eines intergalaktischen Zeitalters ermöglichen, in dem der Mensch als Information jenseits von Raum und Zeit an gänzlich andere Plätze im Universum reisen wird, die Milliarden von Lichtjahren weg sind. Eine Rückkehr in heimische Gefilde, sofern sie gewünscht ist, wird dabei vermutlich nur mittels Gold und Silber möglich sein. Denn diese sind nach meiner Einschätzung die Knotenpunkte der Quantenphysikalischen Informationsbewegung im Universum in unserer dreidimensionalen Welt, welche den Zugang zu höheren universalen Strukturen und den damit verbundenen Informationsaustausch erlauben.