Mittwoch, 31. August 2016

Sonnenfinsternis in Afrika

Morgen ist eine Sonnenfinsternis in Zentralafrika. Doch in den Massenmedien findet man hierzulande kaum etwas dazu. 



Leider ist auch die Zahl der wissenschaftlichen Berichte dazu recht gering - obwohl es vermutlich in weiten Teilen Afrikas entsprechend gut sichtbare Effekte der Sonnenfinsternis geben sollte.


Der Bundesvorsitzende der Polizei warnt Deutschland vor einem Bürgerkrieg...

Rainer Wendt, der Vater von fünf Kindern ist, warnt die Deutschen eindringlich in seinem jüngst erschienen Buch vor sozialen Unruhen und schweren Zeiten, die als Folge der verantwortungslosen Politik der amtierenden Regierung in Deutschland in einigen Jahren bereits zu schweren Verteilungskämpfen führen wird, so denn nicht konsequent abgeschoben und der Zustrom an illegalen Migranten gestoppt wird. 

Zitat:

Entweder wir packen jetzt alle gemeinsam an, stärken den wehrhaften Staat und schmeißen konsequent jeden raus, der uns Unruhe, Gewalt, Kriminalität und Menschenverachtung bringt, oder das über Jahrzehnte hin so friedliche Deutschland hat keine Zukunft mehr: »Eine Weile lang werden wir mit unserem Reichtum noch viele Konflikte in unserer Gesellschaft beschwichtigen und mit Geld verkleben können. Aber spätestens, wenn Verteilungskämpfe größer werden und die Leistungsfähigkeit des deutschen Steuerzahlers zurückgeht, brechen offene Unruhen und Kämpfe zwischen unterschiedlichsten Gruppierungen aus und werden kaum beherrschbar sein«  

Zitatende

Rainer Wendt nimmt kein Blatt vor den Mund - warum auch. Denn immerhin ist es die Exekutive - allem voran die Polizisten im Staatsdienst, deren Zahl in den kommenden Jahren trotz Neueinstellungen durch die Pensionierungswelle weiter zurückgehen wird, die an der Front den realen Gefahren in einer zunehmenden Zahl an No Go Areas ausgesetzt werden. Oder glauben Sie allen ernstes einer der politischen Klugscheisser würden seinen "Ar***"" hinhalten, wenn es darum geht in Deutschland Menschen vor Übergriffen durch illegal Zugereiste zu schützen?

Während die Politmarionetten der Enteignungsparteien in Deutschland kurz vor den Wahlen in Berlin und Mecklenburg Vorpommern versuchen von ihrem eigenen Totalversagen abzulenken - strömen erneut etliche Tausende illegaler Migranten nach Deutschland. Wo sichern die Politversager das staatliche Hoheitsgebiet dieses Landes vor der illegalen Massenzuwanderung aus sicheren Drittstaaten? Nirgends - dafür verbreiten diese Totalversager in billigen Talkshows nur noch Unsinn und verdrehen fortlaufend die Tatsachen und versuchen die Öffentlichkeit über die wahren Zustände in Deutschland zu täuschen.

Dienstag, 30. August 2016

Die hohlen Phrasen der Bundesregierung...

Die Vertreter der deutschen Enteignungsparteien, die sich medial noch als Volksparteien vermarkten lassen, werden nicht müde hohle Phrasen in SED-Manier durch die Propagandakanäle in Deutschland zu posaunen. Egal ob der Zentnerschwere Vizekanzler Gabriel oder Big Mother des totalitären Überwachungsstaates in Deutschland - oder gar jene Vertreter der Grünen die schon vor 18 Jahren für Deutschland einen islamistischen Staat nach arabischen Vorbild als Endziel ausgegeben haben. Die Populisten und Staatsversager aller Enteignungsparteien lügen das die Balken sich biegen und betreiben hinter verschlossenen Türen weiter eine Enteignungspolitik, die jener von Adolf Hitler bei der Enteignung der Juden in Deutschland durchaus das Wasser reichen kann.

Geht es nach der Lügenpresse in Deutschland und den gleichgeschalteten Medienhuren in Europa dann wird die Partei engagierter Bürgerinnen und Bürger in diesem Land nach Möglichkeit weiter denunziert und diffamiert werden. Ich wage die Prognose, dass die AfD binnen 5 Jahren in Deutschland die stärkste politische Kraft im Lande wird - egal was die Medienhuren nun den Bundesmarionetten der Enteignungsparteien noch in den Mund legen. Die Lügenbonzen der Enteignungsparteien haben zu oft gelogen, als das die breite Masse des Wahlvolkes dieser bundesweiten Hochverratspolitik noch nachhaltig Glauben schenken wird.

Im übrigen werden es die gleichen gekauften Medienhuren sein, die jetzt noch gegen aufstrebende Opositionsbewegungen aus dem Volk schreiben, die bei Änderung der Machtverhältnisse sofort den Kniefall vor jenen machen werden, gegen die sie seit Jahren auf breiter Front im Staatsauftrag einer gleichgeschalteten Presse anschreiben.

Die Presseorgane in Deutschland sind die größten Versager in dieser Finanzkrise bei der die Enteignungsparteien die Massen - sprich das Volk - sprichwörtlich vor die Wand fahren. Jetzt - wo die Idioten in den Parteien merken, dass ihnen das Wahlvieh massenweise davon rennt - fangen diese scheinheiligen Parteibonzen aller Enteignungsparteien an auf Kuschelkurs zu gehen. Ob die Masse auf derartige scheinheilige Durchhalteparolen, wie einer Bundeskanzlerin, die erneut an platten und allenfalls unteres intellektuelles Mittelmaß widerspiegelden Verlautbarungen im Stile "Deutschland wird Deutschland bleiben!" lügend daher kommt, auf den Leim geht, darf inzwischen ernsthaft bezweifelt werden.

Die AfD ist in Deutschland auf dem Weg stärkste politische Kraft in Deutschland zu werden - und die verlogenen Enteignungsparteien werden den Aufstieg alternativer Parteien in Deutschland kaum noch verhindern können. Schon heute rennen den Lügenbaronen in der Bundespolitik die Mitglieder scharenweise davon. Die SPD ist dabei in der Vesenkung zu verschwinden. Ideologisch verblendet hat die SPD, wie die Grünen und die CDU/CSU aktiv an der Enteignung und Zerstörung des Sozialstaates und des sozialen Friedens mitgewirkt.

Nicht nur an Angela Merkels Händen klebt das Blut zahlloser Vergewaltigungsopfer in Deutschland, sondern auch an den Händen der Vertreter der bundesdeutschen Enteignungsparteien, die millionenfach geltende Rechtsnormen eines einstmals funktionierenden Rechtsstaates gebrochen und vorsätzlich mit Füssen getreten haben. Es kann nicht verwundern wenn bundesweite renommierte Staatsrechtler der Bundesregierung und ihren Helfershelfern ein desolates und vernichtendes Zeugnis im Hinblick auf die Wahrung der Rechtsnormen in diesem Land ausstellen.

Es darf ernsthaft bezweifelt werden, daß die Lügenpresse und Medienhuren sowie die Bundespolitischen Aktivisten zur Ausrottung der Deutschen in den Enteignungsparteien nachhaltig von ihrem Versuch ablassen werden das Grundgesetz auszuhebeln und das deutsche Volk dem Islam ans Messer zu liefern. Es liegt an den Deutschen selbst, dem Grundgesetz in Deutschland wieder Geltung zu verschaffen. Schafft das deutsche Volk dies nicht, dann wird noch vor Mitte des Jahrhunderts Deutschland in seiner heutigen Form Geschichte sein und ein Kalifat nach islamischen Vorbild errichtet worden sein. Wie es dann den Christen in Deutschland ergehen wird, die dann in der Minderheit sind ist hoffentlich jedem Leser klar.

Leuten wie Cem Özdemir, die genung Dreck am Stecken haben um gleich mehrfach aus dem Bundestag geschmissen zu werden, sollte der Deutsche mündige Bürger dabei nicht auf den Leim gehen. Denn Gestalten wie ein Cem Özdemir verfolgen nur ein Ziel - die totale Islamisierung Deutschlands und damit die Zerstörung der freiheitlich demokratischen Grundordnung in diesem Land.

Dies gilt es mit allen Mitteln zu verhindern. In Mecklenburg Vorpommern sind am kommenden Wochenende Wahlen. Es wird Zeit die Enteignungsparteien aus CDU, SPD, Grünen abzuwählen und Parteien, welche die wahren Interessen des Volkes vertreten, in die Landtage und in den Reichstag zu wählen.

Das in so elementaren Fragen wie der Migrationspolitik nicht einmal ein Volksentscheid erfolgte zeigt, dass die verlogenen Parteivertreter aller Enteignungsparteien auch in Zukunft nicht vorhaben die Interessen des Volkes und der einfachen Menschen auf der Strasse zu vertreten. Ich bin sicher - niemals würden verlogene Politiker und Phrasendrescher in Deutschland und Europa, welche das Grundgesetz und geltende Rechtsnormen missachten eine nachhaltige Unterstützung von der Basis - seitens des Volkes erhalten. Genau dies wird im übrigen auch der Grund sein warum Frau Merkel nicht erneut als Kanzlerin kandidieren wird. Denn wenn Le Pen im nächsten Mai Präsidentin von Frankreich werden sollte, dann schaut die Altkanzlerin, die man als den schlimmsten Missgriff in der Nachkriegsgeschichte Deutschlands ansehen muss, ziemlich alt aus. Kurzum Merkel hat fertig - nur eingestehen will es sich die Bundeskanzlerin nicht. Und wenn Gabriel glaubt er könnte Merkel beerben, dann irrt er sich gewaltig. Denn der Stinkefingervizekanuzler hat nicht das Format und auch nicht die Klasse dieses Land aus einer der größten Krisen in seiner Geschichte zu führen, in die er es mit hineingesteuert hat.

Läuft es für die Bundesregierung extrem schlecht, dann wird sie sich ausfliegen lassen müssen, weil der Zorn des Plebs keine Grenzen kennen wird, wenn die Wahrheit ihrer Vergehen gegen das Volk an das Tageslicht kommen werden - nicht nur weil die EZB Aberbillionen an toxischen Assets dem deutschen Steuerzahler, Rentner und Sparer aufgehalst hat, sondern auch weil die Südeuropäer am Ende die Bürgschaftskarte ziehen werden und Deutschland in den Bankrott schicken werden. Allein für Griechenland sind dann auf einen Schlag 135 Milliarden Euro und mehr fällig. Auch dies geht auf das Konto der verlogenen Bundesmarionetten, die bei strenger Betrachtung der Gegebenheit eigentlich im Hinblick auf ihre politischen Vergehen vor ein Gericht gestellt gehören - nicht nur weil gegen Russland ein Angriffskrieg in Osteuropa vorbereitet wird, sondern auch weil man sich ausserhalb der Landesgrenzen - entgegen dem grundgesetzliche Auftrag - an Kriegen fernab der Heimat aktiv beteiligt und deutsche Bürger und Bürgerinnen in den Tod schickt. Unsere Bundeskanzlerin hat es folglich nicht so sehr mit der Bibel, die sie gerne stets bemüht. Denn wäre sie eine bibeltreue Christin, die sie immer gerne vorgibt, dann würde sie keine deutschen Soldaten über UvdL einen Marschbefehl erteilen, auch würde sie es den USA nicht erlauben via Rammstein Menschen in anderen Ländern der Welt völkerrechtswidrig durch Drohnen ermorden zu lassen...

Somit versteckt sich hinter der christlichen Fassade einer Angela Merkel, ebenso wie im Falle von Sigmar Gabriel und seinem roten Tarnanstrich, nichts anderes als eiskalt kalkulierende Machtpolitik - koste es was es wolle. Ein Menschenleben zählt da wenig. Merkel ist in nicht unerhebliche Maße am Tod von mehr als 3000 Menschen im Mittelmeer beteiligt, weil sie die Menschen im nahen Osten oder auch Afrika aufgefordert hat nach Deutschland zu kommen. Hätte sie dies nicht getan, dann würden abertausende Menschen heute noch leben und es gäbe ebenso nicht zahllose Vergewaltigungsopfer in diesem Land.
 

Dry Ships - kann die Aktie wieder auf über 12000 Dollar steigen?




Die Aktionäre von Dry Ships hatten die letzten 10 Jahre nichts zu lachen. Wer vor Jahren zu umgerechnet rund 12000 Dollar je Aktie Anteilsscheine erworben hat - schaut heute bei Kursen um die 0.77 USD wirklich doof in die Wäsche. Es stellt sich die Frage ob die Aktie jemals wieder ihre historischen Höchststände formal erreichen kann? Und tatsächlich muss man am Markt auch solche Szenarien durchspielen. So wäre die totale Entwertung des Dollars - ein Platzen der Dollarderivateblase - einhergehend mit massiver Hyperinflation geeignet selbst bei Aktien wie Dry Ships die Alltime Highs zu egalisieren. Ein solches Anstiegsszenario muss daher einem Insolvenzszenario gegenüber gestellt werden. Es gibt an den Märkten nichts, was es nicht gibt, Ein Platzen der Aberbillionen großen Derivateblase würde wohl umgehend zu Kursexplosionen in echten Werten führen. Sobald die Flucht aus der virtuellen Scheinwelt aus Wohlstand in reale Werte einsetzt müssen auch bei Aktien wie Dry Ships und anderen am Boden liegenden Werten parabolische Kursanstiege eingeplant werden. Nichts muss - aber alles kann.

RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS


Die Angaben dienen nur zu Informationszwecken. Indirekte sowie direkte Regressinanspruchnahme und Gewährleistung werden kategorisch     ausgeschlossen. Insbesondere gilt dies für die bereitgestellten Handelsanregungen. So stellen diese in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen. Die Redaktion bezieht Informationen aus Quellen, die sie als vertrauenswürdig erachtet. Eine Gewähr hinsichtlich Qualität und Wahrheitsgehalt dieser Informationen muss dennoch kategorisch ausgeschlossen werden. Leser, die aufgrund der veröffentlichten Inhalte Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Die Informationen begründen somit keinerlei Haftungsobligo. Insbesondere weisen wir hierbei auf die bei Geschäften mit Optionsscheinen, Derivaten und derivativen Finanzinstrumenten besonders hohen Risiken hin. Der Handel mit Optionsscheinen bzw. Derivaten ist ein Börsentermingeschäft. Den erheblichen Chancen stehen entsprechende Risiken bis hin zum Totalverlust gegenüber. Nur wer gem. § 53 Abs. 2 BörsenG die bei Banken   und Sparkassen ausliegende Broschüre "Basisinformationen über  Börsentermingeschäfte" und das Formular "Verlustrisiken bei Börsentermingeschäften" gelesen und verstanden hat, darf am Handel mit Optionsscheinen teilnehmen. Indextrader24.com weist darauf hin, dass es den Handel mit Optionsscheinen oder anderen derivativen Instrumenten ausser zu Absicherungsgeschäften ausdrücklich ablehnt, da mit solchen Instrumenten das Risiko des Totalverlustes des Vermögens verbunden ist.

WICHTIGER HINWEIS:
Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes
Der Betreiber dieser Internetpräsenz erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person möglicherweise im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analysen oder Beiträge auf den Seiten von www.indextrader24.com beziehen, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Alle Analysen und Beiträge sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB`s). Für Vermögensschäden wird ausdrücklich keine Haftung übernommen.

Alle Rechte vorbehalten.




Schlimmer als Ebola - der globale Müllberg...

Duch mit Hepatitis und HIV kontaminierten Müll infizieren sich weltweit jedes Jahr mehr als 20 Millionen Menschen. Aber auch insgesamt steuern die Wegwerfgesellschaften dieses Planeten auf eine die Ökosysteme und den Fortbestand der Menschheit gefährdenden weltweite Müllkrise zu.




Denn die Verschwendung von Resourcen und Rohstoffen dürfte langfristig nachhaltige negative Auswirkungen auf die Existenz der Menschheit haben. so denn weiterhin verantwortungslos mit den begrenzten Resourcen des Planeten auf Erden weiter hantiert wird. Ein Umdenken zur Lösung der sich anbahnenden globalen Müllkrise ist zwingend erforderlich.

Montag, 29. August 2016

Krisenvorsorge - Teil 4



Deutschland auf dem Weg zu einem failed state?

Deutschland und die Deutschen leben in Saus und Braus - jeden Tag lebt jeder Deutsche klar über seine Verhältnisse - mal die oberen 1 Prozent ausgenommen. Ein Leben auf Pump - in dem die Masse in den Glauben lebt, dass das Schlaraffenland auf immer und ewig weiter existieren wird. Krisenvorsorge, Lebensmittelbevorratung für mehrere Monate und ähnliches sind Fremdwörter in der Masse der Bevölkerung. Wer in Deutschland bunkert schon Lebensmittel, Mehl, Zucker, Reis und Speiseöl, Kaffee, Linsen, Erbsen und ähnliches für Krisensituationen? Schaue ich mich um in meinem teils akademischen Bekanntenkreis, so ernte ich für solche Hinweise in aller Regel nur Unverständnis. Darunter gestandene Famileinväter und Mütter von mehreren Kindern. Haus auf Pump, neuer Zweitwagen und neue Sofaganitur sind den meisten "Normalen" wichtiger als die existentielle Absicherung der primären Lebensbedürfnisse für den Fall einer schweren - möglicherweise sich über Jahre erstreckenden existentiellen Versorgungskrise in der Strom, Energie und Lebensmittel rationiert werden, sofern sie überhaupt verfügbar sind. 

Dabei gibt es immer mehr Hinweise, dass es zu solch einer elementaren Versorgungskrise im Inneren kommen wird - und Deutschland zu einem failed State mutieren kann - einem Land in dem nichts mehr läuft, in dem jeder sich selbst der nächste ist und die öffentliche Ordnung zusammenbricht. Das beste Beispiel dafür sind die Pläne der Enteignungsparteien im Reichstag die Bundeswehr in Zukunft auch im Inneren einzusetzen. Offenbar erwartet man nun wirklich schlimme Entwicklungen oder spielt ernsthaft Szenarien durch die Zustände wie heute in Venezuela wahrscheinlich erscheinen lassen. Dabei konnte sich in Venezuela sich vor 10 Jahren niemand vorstellen, dass Hunger und Not, fehlende Medikamente und bittere Armut die Folgen einer Versorgungskrise derart lange begleiten würden, ja überhaupt eintreten würde. Heute gilt in dem Land das Faustrecht - Regierungsbeamte sind nicht mehr sicher vor Banden und Plünderern, Themen wie Selbstschutz und der Kampf ums tägliche Dasein bestimmen bei vielen das tägliche Leben. Deo und Duschgel sind in Anbetracht leerer Supermärkte, wie sie in Städten wie Düsseldorf inzwischen allabendlich seit Beginn der Plünderung des Sozialsystems durch illegale Zuwanderer zu beobachten ist, auf der Tagesordnung.

Nachdem Millionen illegale Einwanderer auf Grund der Hochverratspolitik der Enteignungsparteien damit Begonnen haben die Ersparnisse der Deutschen über das Sozialsystem zu plündern ist es nur noch eine Frage der Zeit bis es zu entsprechende Übergriffen auf die Bevölkerung in Deutschland kommen wird. Zustände wie in Venezuela können auch hier Realität werden. So wie man sich in Venezuela auf Öl als Wohlstandsfaktor verlassen hat, verlassen sich die Massen in Deutschland auf zwielichtige Zentralbanker, Politiker und andere Elemente eines Weltgeldbetrugssystems - frei nach dem Motto - sie werden das Kind schon irgendwie schaukeln.

Das Merkel und die anderen Politmarionetten dabei sind das Kind mit dem Bade auszuschütten und den Wohlstand ganzer Generationen in die Hände einer mafiös anmutenden Elite umverteilen, die im Falle einer - vermutlich sogar inszenierten und gewollten Versorgungskrise - dann die Not der Massen zum Anlass nehmen diese um ihr letzte Hab und Gut zu bringen - ist dabei den Massenmedien allenfalls, wenn überhaupt nur eine Randnotiz auf dem Scheiterhaufen des Kapitalismus wert, in dem Banker und andere parasitäre Taugenichtse sich auf Kosten der Allgemeinheit ein schönes Leben machen, während das Heer der Zinssklaven dank einer korrupten verlogenen Politkaste und mafiös anmutender Zentralbanken stetig anwächst.

Kurzum - die Bevölkerung wird durch Medien, Politiker und Banker nach Strich und Faden tagein tagaus belogen - und das im ausschliessliche Interesse jener Familien die an der Spitze der globalen Eonkommenspyramide stehen.

Wenn sich an diesem Zustand nichts ändert - dann ist Deutschland auf dem besten Wege zu einem failed state - ganz nach dem Vorbild von Venezuela, Griechenland oder Argentinien. Gut beraten sind all jene, die in Eigenintiative sich auf kommenden Verwerfungen existentieller Art gut vorbereitet haben. Dazu gehören neben Trinkwasser auch Reiss, Pasta, Linsen und der ein oder andere Genussartikel, der in Krisenzeiten sicherlich nachgefragt werden dürfte, aber so gut wie gar nicht zu bekommen sein dürfte...


Freitag, 26. August 2016

Warum Zentralbanken kriminelle Organisationen sind...

Zentralbanken sind nichts anderes als kriminelle Vereinigungen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben eine bestimmte Klientel der Gesellschaft zu bereichern, während der Sparer und Steuerzahler ausgenommen wird wie eine Weihnachtsgans. In Anbetracht der Praktiken der Zentralbanken und der damit verbundenen kriminellen Energie bei der Schulden und Risiken zu Lasten des Steuerzahlers in die Bilanzen aufgenommen werden und dieser auch noch vollkommen unnötig für die verlogene virtuelle Geldschöpfung aus dem Nichts auch noch Zinsen zahlen soll - oder in der pervertierten Form sogar aktiv enteignet wird - muss man davon ausgehen, dass es früher oder später zu Volksaufständen und blutigen Auseinandersetzungen kommen wird - und zwar zwischen jenen, die meinen die Hoheit über das Geldsystem, das im Grunde ein Bankrottsystem nach amerikanischen Vorbild ist, und jenen welche die krimienllen Handlungen von Bankern, Zentralbankern und Politikern nicht mehr gutheissen.

Da die Politik und die Systemgünstlinge eines global organisierten Weltgeldbetruges bereits heute ahnen dass ihre virtuelle Blase aus Lug und Betrug nicht dauerhaft Bestand haben wird, rüstet man weltweit auf und führt die totale Überwachung ein. Der Reset der globalen Weltsysteme ist dabei nur einen Knopfdruck entfernt. Die Folgen wären umgehend eine weltweite wie auch regionale schwere Versorgungskrise von historischem Ausmass. Der Zusammenbruch des globalen Geldsystems führt zwangsläufig zu einem massiven Mangel an allem, was der Mensch und die Gesellschaft benötigen. Vielleicht weiss man in den Zentralen der Lug und Betrugsmaschinerie der bundespolitischen Enteignungsparteien bereits heute, was da auf die Masse der Menschen zu kommen wird.

Ich möchte mir dabei nicht ausmalen, was passiert wenn Millionen von Sozialschmarotzern von einem Tag auf den anderen den staatlich - oder besser vom Steuerzahler - finanzierten Wohlstand nicht mehr ausleben können - und sich nicht einmal mehr Lebensmittel oder anderweitige Dinge des alltäglichen Bedarfs leisten können - ja sogar auf der Strasse landen, weil niemand mehr die Miete zahlen kann. Denn wenn der Staat erst einmal pleite ist, dann bricht alles zusammen - auch die Trinkwasserversorgung. Chaos und Anarchie werden sich breit machen und all jene die zu abermillionen in den letzten 18 Monaten illegal nach Deutschland eingereist sind um die deutschen Sozialkassen und das deutsche Sozialsystem nach Strich und Faden zu plündern, werden dann am Tag der Abrechnung keine Gnade kennen. Aus vermeintlich friedlichen Mitbürgern, werden dann im Angesicht von Hunger und Not, dann Tiere werden, die im Kampf ums nackte Überleben auch keine Gnade kennen werden. Wer meint, dass die Migrationswelle ein friedliches Stelldich ein gibt, der vergisst, dass die illegalen Zuwanderer in Deutschland nichts zu verlieren haben. Folglich werden diese plündern und morden, was das Zeug hält, wenn das Sozialsystem zutode geplündert wurde und die Zentralbanken die komplette Mittelschicht ruiniert und zerstört haben.

Erstaunlich und immer wieder bemerkenswert ist, wie die Marktteilnehmer auf das Geplärre der FED reinfallen und den verbalen Dünnschiss der Zentralbanken für bahre Münze nehmen. Dabei gibt es genug Beispiele in der Geschichte der Zentralbanken, wo deren Mitglieder die Massen nach Strich und Faden angelogen haben. Und dies nicht nur einmal.

Banken sind daher alles andere als vertrauenswürdig, sondern Bestandteil eines Lug und Betrugssystems, das in der Geschichte der Menschheit in dieser Form nocht nicht existiert hat. Dabei ist es aber genau die Geschichte die uns lehrt, welche Folgen diese verlogene und destruktive Einstellung der Enteignungsparteien, die sich Volksparteien schimpfen, haben werden. 

Zu diesen Folgen wird es zu späterer Zeit einen gesonderten Beitrag geben. Die gegenwärtige Situation in den globalen Bankrottsystemen einer von Selbstbeweihräucherung und Betrug durchsetzten Kaste aus Politmarionetten und Bankstern, weist viele Parallelen zum Untergang des römischen Reiches auf. Dazu braucht man nur rund 1700 Jahre in der Geschichte zurück blättern. Die Mechanismen weisen erschreckende Parallelen auf und die Folgen für die Gesellschaft dürften ähnlich desaströs sein, wie für Rom vor 1700 Jahren. Die neue Religion, welche sich anschickt Europa zu übernehmen wird diesmal der Islam sein, wenn Politik und Volk diesem Einfall an Christenfeindlichen Strukturen nicht alsbald entschieden entgegentreten. Meines Erachtens wird der Islam mit den Christen in Europa spätestens Ende des Jahrhunderts bzw. in der zweiten Hälfte dieses Jahrhunderts kurzen Prozess machen. Es ist erschreckend wie Hochverräter in allen Ländern der EU Recht und Gesetz aushebeln und die christlich abendländische Kultur systematisch zerstören.

Daher gilt auch in Zukunft:

1. Trauer keinem Politiker!

und 

2. Trauer keiner Bank - erst recht nicht einer Zentralbank oder Zentralbankern!

Wer diese Grundregeln beherzigt hat an den Finanzmärkten in der Summe durchaus eine Überlebenschance - alle anderen werden durch die Machenschaften der Zentralbanker und der Politik ruiniert werden.

Treffen Sie Vorsorge - und zwar in jeder Beziehung...

RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS


Die Angaben dienen nur zu Informationszwecken. Indirekte sowie direkte Regressinanspruchnahme und Gewährleistung werden kategorisch     ausgeschlossen. Insbesondere gilt dies für die bereitgestellten Handelsanregungen. So stellen diese in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen. Die Redaktion bezieht Informationen aus Quellen, die sie als vertrauenswürdig erachtet. Eine Gewähr hinsichtlich Qualität und Wahrheitsgehalt dieser Informationen muss dennoch kategorisch ausgeschlossen werden. Leser, die aufgrund der veröffentlichten Inhalte Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Die Informationen begründen somit keinerlei Haftungsobligo. Insbesondere weisen wir hierbei auf die bei Geschäften mit Optionsscheinen, Derivaten und derivativen Finanzinstrumenten besonders hohen Risiken hin. Der Handel mit Optionsscheinen bzw. Derivaten ist ein Börsentermingeschäft. Den erheblichen Chancen stehen entsprechende Risiken bis hin zum Totalverlust gegenüber. Nur wer gem. § 53 Abs. 2 BörsenG die bei Banken   und Sparkassen ausliegende Broschüre "Basisinformationen über  Börsentermingeschäfte" und das Formular "Verlustrisiken bei Börsentermingeschäften" gelesen und verstanden hat, darf am Handel mit Optionsscheinen teilnehmen. Indextrader24.com weist darauf hin, dass es den Handel mit Optionsscheinen oder anderen derivativen Instrumenten ausser zu Absicherungsgeschäften ausdrücklich ablehnt, da mit solchen Instrumenten das Risiko des Totalverlustes des Vermögens verbunden ist.

WICHTIGER HINWEIS:
Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes
Der Betreiber dieser Internetpräsenz erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person möglicherweise im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analysen oder Beiträge auf den Seiten von www.indextrader24.com beziehen, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Alle Analysen und Beiträge sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB`s). Für Vermögensschäden wird ausdrücklich keine Haftung übernommen.

Alle Rechte vorbehalten.



Nigeria - faszinierende Aussichten...



Mittwoch, 24. August 2016

Lebensweisheiten und Zitate


"Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das,
was wir dafür bekommen,
 sondern das, was wir dadurch werden." 

(John Ruskin, britischer Schrifsteller, 1819-1900)



Dienstag, 23. August 2016

Wie steht es um ihren ökologischen Rucksack?

Rucksäcke sollen, wenn es nach den Plänen des Innenministers geht - dank der staatlich geförderten illegalen Masseneinwanderung - in Zukunft verboten werden. Zunächst bei öffentliche Veranstaltungen, wie Stadien und ähnlichem, dann vermutlich später aber auch bundesweit. So werden alle Rucksachträger in Deutschland nun stigmatisiert und zu potentiellen Bombenlegern stigmatisiert. Wer glaubt das solche Verbote auf Großveranstaltungen beschränkt bleiben, dürfte in Zukunft noch ganz andere Erfahrungen machen. Auf jeden Fall ist von nun an, jeder Rucksackträger offenbar ein Gefahrenherd für die innere Sicherheit. Eine Bundesregierung die derartig dilletantisch mit Blick auf die laufenden illegale Masseneinwanderung vorgeht, der kann man grundweg jegliche Kompetenz in Fragen der inneren Sicherheit absprechen. Die Pläne der Bundesregierung - im übrigen mit Unterstützung der SPD und anderer Enteignungsparteien in Deutschland nun auch noch Videoüberwachung einzuführen, bei der auch Gesichtserkennung auf der Tagesordnung steht ist ein Anschlag auf die Freiheit der Deutschen in einem Ausmass, welches selbst die Stasi sich mangels Technik in der ehemaligen DDR nicht einmal erlauben konnte. Nach dem die NSA als Gedankenpolizei im Orwell´schen Sinne alles und jeden auspioniert - und selbst bei der Bundeskanzlerin und der Bundesregierung rumschnüffelt, steht nun die totale Überwachung der Bevölkerung an. Aus Big Brother is watching you, wird kurzerhand "Big Mother - alias Merkel - is watching you!"

Mit dem Argument der Terrorbekämpfung versuchen die chronsichen Versager auf bundespolitischer Ebene jede auch nur denkbare Freiheit der Bevölkerung unter totale Überwachung zu stellen. Der Bürger verliert in Deutschland seine Privatsphäre und es wird bis in die eigenen vier Wände hinein - dank Webcam und Micro an Laptop, PC oder Pad und Handy technisch machbar auch der letzte Winkel der Existenz eines Menschen auf Erden ausspioniert. George Orwell würde diese Entwicklung, so denn er noch leben würde schlichtweg aus den Socken hauen. Die Euphemisten im Land werden dabei nicht müde die Aufrechterhaltung der Presse- und Meinungsfreiheit herauszustellen - vergessen aber dabei, das erstere wie letztere bereits in vielen Teilen durch die laufende Staatspropaganda der Massenmedien ad absurdum geführt - sprich zensiert und im extrem sogar unter Strafe gestellt wird, weil der Neusprech - der als political correctness - Einzug in ein totalitär anmutendes Überwachungssystem - schon längst Einzug gehalten hat und die Masse zu versklaven versucht.

Apropos Sklaven - wieviele Sklaven nennen Sie eigentlich ihr eigen? Haben sie schon mal ausgerechnet wie viele Menschen auf der Welt für ihren Wohlstand und ihr Wohlergehen arbeiten müssen - zum Teil unter widrigsten Bedingungen und schlechter Bezahlung? Falls nicht - so können sie dies hier einmal für sich persönlich ausrechnen.


In meinem Fall komme ich auf rund 65 Sklaven - sprich Menschen, die für mich auf diesem Planeten schaffen und arbeiten müssen, damit es mir auf dem aktuellen Lebensstandard gut geht. Ich denke, dass die Mehrzahl der Deutschen ebenso auf rund 50-70 Sklaven kommen wird, die für jeden Deuschen täglich malochen - und das zu einem Hungerlohn. Die wahren Ausbeuter sind dabei die Großkonzerne, die den Lohnsklaven keine entsprechenden Gehälter zahlen und damit die Chance auf Wohlstand und ein ausreichendes Einkommen nehmen.

Doch wenn wir über Politiversager reden und deren Stasimethoden, die nun in Deutschland etabliert werden sollen, dann gilt es auch mal zu fragen, was sie persönlich für einen Beitrag leisten, damit die Schöpfung auf dem Planeten gewahrt und für die Generationen nach uns erhalten bleibt. Wie steht es - abseits von unbegründeten Terroverdächtigungen - um ihren ökologischen Rucksack. Stellen Sie sich als Einzelperson mal die Frage ob sie schonend mit den kostbaren Resourcen des Planeten Erde umgehen. Der zügellosen Verschwendung und der damit einhergehenden Vermüllung des Planeten sollte dringend Einhalt geboten werden...






Die nachfolgenden Generationen werden es ihnen danken. Mein ökologischer Rucksack liegt mit 23.4 Tonnen unter dem Durchschnitt. Er ist zwar Verbesserungsfähig, aber wesentlich besser als der der Allgemeinheit. Kein Wunder - fahren doch Hinz und Kunz selbst den kleinsten Weg in aller Regel mit Auto ab und die Heizung muss auch im Winter stets bei 23 oder 24 Grad bullern - egal ob man zu Hause ist oder nicht....

Dabei degeneriert nicht nur die Fitness der Autlenker, mehr noch es leidet auch die Umwelt und damit die Schöpfung auf der Erde insgesamt, von der bereits mehr als 1/3 der Arten in weniger als einem halben Jahrhundert durch das unverantwortliche Handeln von homo sapiens dahin gerafft wurden. Wenn sie wissen wollen, wie es um ihren eigenen ökologischen Rucksack - und damit ihrem Beitrag zur Arterhaltung und Bewahrung der Schöpfung steht, so können sie dies hier mal ausrechnen lassen. Vielleicht schafft es der ein oder andere Bürger in Deutschland doch noch von Auto auf Fahrrad umzusatteln und nicht nur der Natur, sondern auch der eigenen Gesundheit einen Gefallen zu tun. Wenn sie zu der Fraktion der Deutschen gehören , die nur 300 Kilometer Fahrrad im Jahr fahren, so sollten sie mal überlegen, ob nicht die ein oder andere Fahrt auch an der frischen Luft mit dem Fahrrad absolviert werden kann. Sie können spielend leicht im Nahverkehr pro Jahr ihre Automobilität zu Gunsten der Fitness auf dem Fahrrad um 3000 Kilometer reduzieren. Das sind noch nicht einmal 10 Kilometer am Tag. 

Neben frischer Luft sind wohltuende, teils auch erfrischende Einblick in der Natur noch als weiterer Elebnisfaktor garantiert - vor allem wenn sie sich abseits der Massen auf gänzlich anderen Wegen bewegen...


Montag, 22. August 2016

Krisenvorsorge Teil 3 - Trinkwasserversorgung ist überlebenswichtig - wo ist der nächste Notbrunnen?

Bereits vor rund zwei Wochen wurde seitens der Bundesregierung in einem Studienpapier der Bevölkerung empfohlen sich mit ausreichend Trinkwasser und Lebensmitteln zu bevorraten - für den Fall eines Katastrophenszenarios. Dabei wird die Bevorratung für die Überbrückung von 5 Tagen angeraten. Die damalige Mitteilung wurde an dieser Stelle jedoch nicht gesondert thematisiert, weil derartige Empfehlungen an dieser Stelle bereits seit Jahren immer wieder von Zeit zu Zeit an dieser Stelle angemahnt wurden - und weit über das von der Bundesregierung jetzt empfohlene Ausmass hinausgehen. Somit sollten alle Leser bereits, so denn sie die entsprechenden Warnungen ernst genommen haben, bereits mehr als gut für krisenhafte Szenarien mit entsprechender manifester schwerer systemischer Versorgungskrise - vorbereitet sein. Das wichtigste dabei wird sein die Trinkwasserversorgung für die Liebsten und sich selbst sicher zu stellen, denn Mensch verdurstet nunmal schneller als er verhungert. Und sollte es zu einem Kataklysmus kommen - einem sprichwörtlichen schwarzen Schwan - dann wird es neben einer systemischen und langanhaltenden Versorgungskrise ebenso Ausbruch von Seuchen mit entsprechender Kontamination des Trinkwassers geben.. Viele Behörden sind seit 2006 diesbezüglich im Hinblick auf die im Katastrophenfall erforderliche Filterung potentiell hoch kontaminierten Wassers nur unzureichend - wenn nicht gar schlecht mit entsprechenden Fildersystemen ausgestattet. Die Planungen sehen vor, dass die gesamte (!!!) Bevolkerung des Landes von 5000 Notbrunnen aus mit Trinkwasser versorgt wird. Die Presse ist wie immer mal wieder mehr als 1 Woche hinterher - oder hat bewusst zur Veränderung der Sicherheitslage, geschwiegen.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/08/21/bundesregierung-buerger-sollen-lebensmittel-und-bargeld-bunkern/

Unterstellt man einen Förderleistung von rund 10-20 Litern pro Minute im einem jeden Brunnen, dann muss ein Notbrunnnen rein rechnerisch bei 2 Litern Trinkwasserbedarf pro Person rund 16000 Menschen jeden Tag mit Wasser versorgen. Das es dabei zu Tumulten und Kriegsähnlichen Zuständen beim Kampf ums überleben kommen wird, erscheint dabei durchaus wahrscheinlich - erst recht wenn die verwöhnten auf Kosten der Steuerzahler lebenden Faulenzer und Arbeitsunwilligen merkt, dass das System sie verhungern lässt. Aus friedlichen Kulturbereichern können dann sehr schnell "Raubtiere" werden, die  nichts zu verlieren haben. Der Grund ist einfach. Wenn der Magen knurrt und der Durst in der Kehle brennt, werden die illegalen Einwanderer im Land alles unternehmen, was in ihrer Macht steht. Denn beim Kampf um sauberes Trinkwasser wird gemordet und erschlagen werden - erst recht wenn es zu Seuchenausbrüchen, wie Typhis oder Cholera - oder gar die Pest kommen sollte, weil die Sanitäranlagen überall und nirgends mehr funktionieren.

Kirzum - ein Notbrunnen wird nie und nimmer 16400 Menschen am Tag mit Trinkwasser versorgen. Stundenlange Wartezeiten für eine vom Durst gepeinigte Bevölkerung werden zu Zuständen führen, die an die schlimmsten Zustände wie im zweiten Weltkrieg erinnern.

Und sollten die Gemeinden in Fragen der Kanatstrophenvorsorge keine dezentralen Versorgungstrukturen zeitnah errichten, dann wird es Mord und Totschlag geben. Neben der Verbesserung einer Notbrunneninfrastruktur ist möglichst bald ebenso eine Verbesserung mobiler Trinkwassertanks von elementarer Bedeutung.

Wer Vorsorge treffen will, der sollte Lebensmittel- und Trinkwasservorräte für mindestens 2.3 Monate für jede Person bereitshalten. Denn setzt der Katastriophenfall ein, dann ist Schluss mit lustig und dann heisst es 

Game Over !

Sonntag, 21. August 2016

Freitag, 19. August 2016

Ist der Tod das Ende - oder einfach nur ein Anfang?

Der Tod flößt vielen Menschen Furcht und Angst ein, weil der Mensch auf der Zeitachse seines Lebens in der dreidimensionalen Welt an eine Grenze gelangt in deren andere Seite er keinen Einblick hat. Die dimensionale Struktur hinter dem Tod der Zeitachse ist nicht einsehbar. Für das dreidimensionale Wesen ist die Zeit eine Gerade auf der wir uns Zeit unseres Lebens nur in eine Richtung bewegen - in den Prozess des Alterns und Vergehens. Das die Zeit gekrümmt und am Ende weder Anfang noch Ende kennt ist für dreidimensional konstruierte Wesen, wie wir es sind ein kaum - wenn nicht sogar unvorstellbarer Prozess.

Die vierte Dimension mal verständlich erklärt für dreidimensionale Individuen...


Verstehen wir die vierte Dimension als einen Tesserakt, so bedeutet dies nichts anderes, als das wir beim Verlassen der individuellen Zeitachse nicht ans Ende gelangen sondern einfach nur in ein neues Kompartiment der Zeit, das dem dreidimensional konstruierten und denkenden Menschen nicht oder gar unvorstellbar scheint. Dabei stellt das Verlassen eines Kompartiments in der Zeitgeraden der dreidimensionalen Welt nichts anderes dar, als das Widerbetreten genau dieser Zeitgraden an ihrer nächsten Anlaufstelle - sprich das Ende beim Verlassen der Lebenszeitachse, sofern man dies als Tesserakt betrachtet, stellt im selben Augenblick einen Neubeginn am Anfang einer neuen Zeitachse dar, von denen es wiederrum unendlich viele gibt, weil die vierte Dimension in letzter Instanz widerrum eine Substruktur höher dimensionaler Gebilde ist...

Der Tod oder der Untergang können in einem vierdimensionalen Geschehen nicht das Ende sein, weil die Zeit im vierdimensionalen Geschehen weder Anfang noch Ende kennt, sondern ein Zustand von gleichzeitig exisitierender Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft ist. Verlassen wir beispielsweise mit dem Tod die Gegenwart eines menschlichen Daseins, so kann gleichzeitig die Vergangenheit oder auch die Zukunft betreten werden - oder was ebenso möglich ist jeder Punkt in einer Welt der Zeit von jedem Zeitpunkt aus betrachtet, gelebt und beschritten werden. Eine faszinierende Vorstellung zu den Wechselbeziehungen in der Zeitenwelt der vierten Dimension...


Mittwoch, 17. August 2016

Barfuss durch den Sommer - oder was tun, wenn eine Biene in den Fuß sticht...

Als ich heute meine Mittagspause im Garten "Eden" des botanischen Institutes der Universität Düsseldorf machte, entschloss ich mich auf dem herrlichen Grün der Wiesen barfuss zu laufen und die Füsse aus ihrem Schuhwerk zu befreien und ihrer natürlichen Bestimmung zu zu führen. Was als gute Idee gedacht war und sich zunächst wohltuend gut anfühlte endete am Ende in einem, wenn auch kleinen, Fiasko. Die Barfussschuhindustrie wird sich daher mit jedem Bienenstich entsprechend über den Zulauf neuer Kundschaft freuen, nach dem homo sapiens in den letzten Jahrhunderten jahrtausendalte Urwaldlandschaften durch profanen Asphalt ersetzt hat. 

Quelle - Copyright: Sputniktilt

Denn kurz bevor ich das Grün verließ verspürte ich plötzlich ein sehr schmerzhaftes Stechen in meiner linken Fusssohle. Zunächst dachte ich ich wäre in eine Distel oder ein ähnliches Gewächs, das sich im Grün des Rasens versteckte, getreten. Doch als ich meinen Fuß anhob fiel von der Fusssohle eine Biene, genauer gesagt ein Vertreter der heinische Apiformis, zu deutsch eine Honigbiene, ab. 

Der Schmerz war unangenehm und der Stachel der sehr zu meinem Leidwesen zum Tod geweihten Biene steckte noch in der Fusssohle. Kurzum bei meinem Gang über die Wiese war mir offensichtlich eine Biene unter die Füße geraten und diese wusste sich nicht besser zu helfen als ihr letztes Geschütz auszufahren um nicht drauf zu gehen, was ihr am Ende genauso wenig nützte. Am Ende war die Biene tot und ich um eine Erfahrung reicher. Dafür hatte sie ihr Gift aus hochaktiven hitzesensiblen Peptidenm - also Eiweissen - mir vorher noch in den Fuß gejagt. Kreislauf und Atmung blieben in den Minuten und auch jetzt rund 3 1/2 Stunden danach stabil. Eine systemische allergische Reaktion war nach dem Erstkontakt freilich auch nicht zu erwarten, wenn gleich rund 3 Prozent der Erwachsenen schwere allergische Reaktionen nach Bienenstichen entwicklen können, so dass im Ernstfall beim Auftreten von Atemnot, Übelkeit, Hitzewallungen oder auch Herzjagen sofort die 112 angerufen und nach einem Notarzt verlangt werden sollte - ebenso wenn plötzlich Gliedmassen anschwellen oder Nesselsucht auftrtritt. Insektengiftallergiker sind eh gut beraten in solchen Fällen ärztlichen Rat einzuholen und ggf. eine prophylaktische Therapie mit Antiallergika durch zu führen - auch wenn sie noch keine Symptome einer schweren allergischen Reaktion aufweisen.

Der Stachel wurde von mir noch vor Ort vorsichtig entfernt. Damit war die weitere Giftabgabe zumindest unterbunden. An der Börse nennt man sowas eine Stop loss Massnahme. Ob sich dabei noch Giftmengen entleert haben, nach dem ich die Biene vom Fuss gewischt hatte, bleibt hingegen unklar und ist ebenso eher von untergeordneter Bedeutung, da es nun um Schadensbegrenzung und Infektionsprophylaxe geht. Inwieweit das von Bienen übertragene Krüppelvirus auch für den Menschen humanpathogen ist bleibt mangels Studienlage unklar. 




Zumindest dürfte der Stachel beim Rückzug der Biene wieder in die nicht dem Corium zuzuordnende Hornschicht zurück geglitten sein, da diese am Fuss für gewöhnlich mehrere Milimeter dick sein kann. Daher ist es umso bemerkenswerter, dass die Biene es doch tatsächlich geschafft hatte die Fusssohle mit ihrem Stachel zu durchdringen. 

Ohne den Fuss zu belasten ging es danach zum Fahrrad. Herzkreislaufstabil und ohne Atemprobleme und andereweitige Zeichen einer allergischen Reaktion erreichte ich den Campus der Universität und beschloss zunächst mit Blick auf das Hitzeinstabile Gift der Bienen, das ab 40 Grad Celsius inaktiviert wird den Fuss auf den von der Sonne stark aufgeheizten Holzbolen der Terrasse des Oeconomicums einer effektiven solarthermischen Hitzebehandlung zu zuführen. Normalerweise hätte ich den Stichkanal vorher noch desinfiziert, wobei mir die zeitnahe thermische Inaktivierung des Honiggifts freilich wichtiger war. Zur Not hätte es sicherlich auch eine Infrarotlampe getan um eine Hitzeinaktivierung anzustreben, welche jene in die Tiefe gelangten Giftanteile ausschalten soll. Da keine systemischen oder lokal allergischen Reaktionen aufgetreten sind war ein Besuch in der hiesigen dermatologische Ambulanz somit überflüssig.

Nach dem ich mir die Füsse auf den heissen Holzbohlen barfuss fast verbrannt habe, um höchstmögliche Effektivität der Peptidinaktivierung des Bienengiftes zu erreichen, beschloss ich nach einer Stunde in der sengenden Hitze und einer geleerten Apfelschorle die Nachbehandlung der Stichstelle zu beginnen. Dazu wurde von mir nun der Rest der Apfelschorle mit Spucke gemischt und danach das Enzymgemisch mit samt seiner proteolytischen Wirkung auf den Stichkanal aufgebracht, nachdem ich den Fuss zuvor sorgfältig gewaschen und von Verschmutzungen der Wiese befreit hatte. Am vorherigen Stichkanal und drumherum liess ich die Zuckerwasserschorlenspuckemischung dann einziehen und eintrocknen. Nun sollten die im Speichel vorhandenen Enzyme anfangen die Honigbienengifteiweiße in den kommenden Stunden aufzuspalten und damit das allergene Potential der verbliebenen Giftbestandteile reduzieren helfen und entsprechend deeskalierend die Stelle wieder in ihren Ursprungszustand versetzen.

Eine Kältebahndlung zur Schmerzlinderung kam für mich nicht in Frage, da der Schmerz nach dem Entfernen des Stachels nur noch wenige Minuten anhielt und ich der Hitzeinaktivierung des Bienengifts eine höhere Priorität einräumte, als der Schmerzlinderung durch eine kontraproduktive die Ursache des "Bienengiftsyndroms" nicht beseitigende Kältebehandlung. Durch die Energiezufor aus dem Quantenfeld der Sonne wurde das lokale Energiedefizit in der Raumzeit quasi wieder ausgeglichen. Quantenphysikalisch hatte die Biene mir eine Information gesteckt - die trivial lautet - geh nicht Barfuss auf Gottes Wiesen und gib acht wo immer Du hintrittst. Ob diese kleine Biene, die ihr Leben in der Raumzeit hingab mir noch weitere Informationen steckte entzieht sich hingegen derzeit meinen Bewusstsein - aber ich hoffe durchaus, dass vielleicht eine Erweiterung meines Erkenntnistheoretischen Horizontes eintritt der über Raum und Zeit sich im Quantenfeld erstrecken sollte. Schon jetzt ist klar, dass der Stich der Biene die Realität verändert, weil allein schon durch den Blogbeitrag ein weiterer Informationsfluss erfolgt, der die Gegenwart beeinflusst...

Die offizielle Kühlempfehlung kommt für mich erst in Frage, wenn nach Primärversorgung durch Entfernung des Bienenstachels, Desinfektion und Inaktivierungsmassnahmen des freigesetzten Bienengiftes, auch nach Stunden keine Linderung der Schmerzen eingetreten wäre oder Schwellungszustände aufgetreten wären, die dann eh einer weiteren ärztlichen Abklärung im Hinblick auf ein mögliches Infektionsgeschehen durch kontaminierte Stichkanalverunreinigungen, zugeführt werden müsste.

Inzwischen schmerzt der Fuss schon lange nicht mehr und es hat den Anschein, dass a. nicht viel Gift in die tieferen Hautschichten gelangt ist und b. die Hitzeinaktivierung zusammen mit der enzymatischen Spucketherapie die Inaktivierung des Giftes beschleunigt und somit entsprechende Zweitundeneffekte mit entsprechenden Sekundärkomplikationen zu verhindern vermag. Genaueres wird sich diesbezüglich aber erst in den kommenden 48 Stunden zeigen, so dass erst am Samstag wahrscheinlich eine abschliessende Wertung dieser Primärbehandlung vorgenommen werden kann. Da aus einem Einzelfall nicht auf Allgemeingültigkeit geschlossen werden kann, ist eine generelle Aussage zur Wirksamkeit einer solarthermischen Hitzeinaktivierung noch am Unfallort nach Entfernen des Stachels zusammen mit einer enzymatischen Inaktivierung der Gifteiweisse nicht möglich.

Jetzt gleich geht es nochmal in die herrliche Sommersonne und einer Bewegung im Energiefeld der Sonne welches hoffentlich auch das Gemüt vieler anderer Menschen zu erhellen vermag. Achten Sie aber darauf, dass die Dosis an Quantenbestrahlung und der damit verbundene Informationsoverflow nicht ihre Wahrnehmung so beeinträchtig, dass sie am Ende eine profanen Hitzschlag erleiden...

In diesem Sinne,

sonnige Grüße aus Düsseldorf.

Ihr

Cord Uebermuth.

Hinweis: Die im Beitrag gemachten Angaben stellen keine medizinische Beratung dar und ersetzen im Einzelfall keine ärztliche oder notärztliche Behandlung. In Gesundheitsfragen sollte im Zweifel Rücksprache mit einem behandelnden Arzt erfolgen. 


Dienstag, 16. August 2016

Beeinflusst die Quantenphysik die Kursentwicklung an den Finanzmärkten?

Der Mensch lebt mit seinen fünf Sinnen, welche auf die Erfassung einer dreidimensionalen Welt ausgerichtet sind in der Raum-Zeit. In Wirklichkeit erfassen unsere fünf Sinne aber allenfalls 0.0000000000001 Prozent der uns umgebenden Wirklichkeit. Denn wie Albert Einstein es schon einmal treffend formulierte ist die Wirklichkeit ein Feld und Materie nichts anderes als komprimierte Energie. Die Formel, die dies beschreibt ist so elementar und simpel zu merken, aber schwer zu entdecken gewesen, dass sie jedes Schulkind heute bereits auswenig kann.  

E=mc²  

Heisenberg erkannte bereits in seiner Unschärferelation, dass die Wechselwirkungen im Universum wesentlich komplexer sind, als unsere im Diesseits agierenden fünf Sinne tagein tagaus suggerieren. Selbst Albert Einstein erkannte einstmals:

"Das Universum ist nichts anderes als ein einziger grandioser Gedanke!"

Mittlerweile etabliert sich zusehends die Erkenntnis in der wissenschaftlichen Welt, dass auch unsere Gedanken und unser Bewusstsein den Gesetzen der Quantenphysik bedient und von diesen geleitet und gesteuert wird. Das Mysterium, dass zwei Teilchen im Universum, die Lichtjahre von einander durch Raum und Zeit voneinandere getrennt sind, sich im selben Ausblick die Informationen auf subatomarer Ebene austauschen können -was den bizarren Begriff der "Verschränkung" von Teilchen ins Leben rief und Einstein dazu verleitete das Verschränkungsprinzip als "spukhafte Fernwirkung" zu den Akten zu legen - ist schon mehr als faszinierend.

Die Verschränkung von Materie, die nichts anderes als Energie ist, ist aber leicht zu verstehen, wenn man die drei und vierdimensionale Ebene verlässt und sich in eine fünfdimensionale bzw. die sechste Dimension der "Beugung" oder Krümmung der Unendlichkeit begibt, in der das Unendliche im Universum an jeder Stelle des Universums zugleich unendlich existieren kann. Demnach wird die quantenphysikalische Erkenntnis, dass jeder Mensch jedes Lebewesen mit dem gesamten Universum an jedem beliebigen Punkt des Universums - im übrigen demnach auch über den Tod hinaus - in Kontakt steht und fortlaufend im Sinne der Planckschen Zeit von 10 hoch 44 Mal pro Sekunde seinen Zustand zwischen Energie und Materie wechselt und somit Information mit dem gesamten Universum - ausserhalb der Wahrnehmung unserer auf die Dreidimensionalität ausgerichteten fünf Sinne - austauscht zu diskutieren, ob angesichts solch fundamentaler Prozesse auf Ebene der Quantenphysik, nicht auch eine entsprechende "Verschränkung" der Marktteilnehmer an den Finanzmärkten besteht und damit der Kursentwicklung, der Information über einen Bruchteil des Quantenfeldes der universellen Wirklichkeit besteht.

So finden sich, wie in der Quantenphysik, auch an den Märkten Perlokationsmuster im Sinne von Clusterbildungen und scheinbar nicht interagierenden Marktbewegungen. Gleichwohl sollte sich der Marktzustand aber bereits gemäss der Quantentheorie bereits verändern, wenn sie als einzelner Marktteilnehmer einen Chart aufrufen nur um eine "Information" mit dem Quantenfeld in dem wir leben auszutauschen.

Das bereits die Beobachtung eines Prozess im Quantenfeld dazu führt, dass Teilchen bzw. Wellen ihr Verhalten ändern, dürfte somit mit Blick auf den universellen und fundamentalen Charakter der Quantenphysik auch Einfluss auf die Kursentwicklung haben, auch wenn sie selber keine Transaktion tätigen.

Allein schon der Umstand dass sie eine Information abrufen verändert demnach sehr wahrscheinlich bereits das Marktfeld und somit den Marktzustand. Der Informationsfluss, der überall und zu jederzeit miteinander verschränkten Marktteilnehmer führt somit via Verschränkung zu einem entsprechenden Informationsfluss und einer entsprechenden Veränderung des Marktum"feldes", das man auch als Quantenfeld physikalisch betrachten kann.

Das diese Sicht auf die Finanzmärkte gar nicht so abstrus ist, wie sie auf den ersten Blick erscheint, wird auch daran deutlich, dass die großen Finanzinstitute hinter verschlossenen Türen sich bereits heute bei der Analysearbeit quantenphysikalischer Modelle bedienen, um einen entsprechenden "Informationsvorsprung" zu haben.

Dabei dürften die Banken vor allem an Informationen aus dem Quantenfeld des Marktes hinsichtlich des Übergang von sogenannten unterkritischen Phasenverläufen auf überkritische Phasen mit Kollaps und Crashartigen Verläufen an den Finanzmärkten interessiert sein. Für den Privatanleger ist dies ein unendlich schwieriges und hochkomplexes "Feld". Ihm bleibt nichts anderes übrig mit Blick auf die Verschränkungen im Universum seine Positionierung im Quantenfeld der Finanzmärkte so auszurichten, dass er einen entsprechende Informationsaustausch mit anderen universellen Kräften im Finanzmarktuniversum und darüber hinaus betreibt. Wohlwissend dass wahrscheinlich bereits der Aufruf eines Charts die Kursentwicklung am Markt beeinflusst, weil die Informationen durch die Verschränkung entsprechend an andere Stelle einen Fluss erzeugt, wo auch immer im Universum, besteht die Möglichkeit die zweidimensionale beschränkt verschränkte Ebene scheinbar sinnloser Marktbewegungen als osszilierendes Grundrauschen an anderer Stelle im Universum zu akzeptieren und sich dabei auf die entscheidenden Entwicklungen zu konzentrieren, den stets wiederkehrenden Phasenübergang im Feld der Erkenntnis, dass bereits die Gedanken und die Beobachtung subatomarer Strukturen deren Verhalten und Wesen im Raum beeinflusst und entsprechend zu Auflösung existierender Cluster - und später zu Neubildung neuer Informationscluster am Markt führt.

Somit kann abschliessend die eingangs gestellte Frage ob die Quantenmechanik und Quantenphysik die Kursentwicklung an den Finanzmärkten beeinflusst ganz klar mit Ja beantwortet werden. Denn wenn alles auf Erden und in unserer dreidimensionalen Realität hinaus nichts anderes als ein komprimierter und stets mit dem gesamten Universum verschränkter Energiefluss unserer aus Sternenstaub des Universums aufgebauten materialisierten Erscheinungsform ist, so ist sogar zu unterstellen, dass Ereignisse irgendwo in den unendlichen Weiten des Universums fern ab der Erde einen Effekt auf unseren Informationsfluss und Leben auf Erden haben. Am naheliegensten ist dabei der Effekt der Sonne auf die Erde und der von ihr tagein tagaus abgestrahlte massive Informationsfluss aus den unendlichen Weiten des Universums...

Die Kollision schwarzer Löcher im Universum und ähnlicher Ereignisse dürfte somit gleichfalls unter bestimmten Bedingungen - nämlich der Verschränkung zu unserem Sonnensystem zu entsprechenden Erschütterungen eines auf allen Ebenen - auch über den Tod hinaus - verschränkten Universums, einen Einflussfaktor auf unsere dreidimensionale irdische Existenz darstellen.

Wer Verschränkung als die Überwindung der Raum-Zeit versteht, dürfte einen erkenntnistheoretischen Zugewinn haben, welcher das Fundament für ein tiefgreifenderes Verständnis universeller Prinzipien in der Gegenwart, der Zukunft, aber auch der ebenso stets wieder erreichbaren Vergangenheit darstellt. Die Möglichkeit als fünfdimensionale Energieform beispielsweise in die Vergangenheit zu reisen, wie aber auch in die Zukunft, ist dabei nur eine Möglichkeit von unendlich vielen Informationen auf allen Ebenen im Quantenfeld unserer Existenz auszutauschen. Denn in der fünften Dimension und darüber hinaus spielt die Zeit keine Rolle mehr, sie kann ausgeschnitten, verbogen, verworfen oder anderweitig in "Form" gebracht, verformt, gedreht und was auch immer werden.

Eine mehr als faszinierende Vorstellung. Demnach wäre der Prozess des Sterbens nichts anderes als der Phasenübergang in ein höherdimensionales Energiefeld jenseits der Raumzeit. Der sechste Sinn für diese Erkenntnis muss aber bei der Mehrzahl der Menschen vermutlich unterentwickelt oder gar nicht ausgebildet sein, denn andernfalls würden sie sich nicht gegenseitig abschlachten, wobei unter quantenphysikalischen Gesichtspunkten selbst dies vermutlich nichts anderes als ein fernab des Tatorts ausgelösten Informationsflusses gepaarter "bösartiger" Teilchen darstellt, deren Existenz ohne Wertung ebenso als Gegenpol eines gegenteiligen Informationsflusses gewertet werden kann und am Ende keine Wertikeit in höherdimensionaler Form besitzt und vermutlich als Störung - als Alteration im Quantenfeld der allumfassenden Wirklichkeit aufgefasst werden muss.

Ist der Mensch aber in der Lage die fünfte Dimension zu erreichen, so wäre dies die elementare Basis für einen revolutionären Aufbruch der gesamten Menschheit und allen Lebens auf der Erde in ein gänzlich neues Feld des universellen Nullpunktfeldes - und mehr als nur der Aufbruch in ein neues Zeitalter, weil Zeit in der fünften Dimension gekrümmt, gebeugt gedehnt und beliebig manipuliert werden kann - kurzum keine Rolle mehr spielt. Das Verlassen des Raumzeitkontinuums einer drei- und vierdimensionalen Welt wäre als sprichwörtlicher Quantensprung in gleich mehrfacher Hinsicht zu verstehen. Dabei muss die Erkenntnis und die Entdeckung des Tors zu neuen Dimensionen nicht einmal im Diesseits auf Erden erfolgen - es reicht, wenn irgendwo im Universun diese Information abgelegt ist und dank der unendlichen Verschränkungen im Universum diese mittels der Gesetze der Quantenphysik zu uns auf Erden gelangt. Möglicherweise ist sie schon längst nur dar, doch die Wissenschaft sieht sie noch nicht, weil sie vor ihr die Augen sprichwörtlich verschliesst - oder was wahrscheinlicher ist - die Hüter der Erkenntis hegen Zweifel daran, dass die Menschheit das geeignete Medium darstellt für einen Zugriff auf diese Informationen. Es wäre also denkbar das Homo sapiens kosmisch betrachtet eher als Brut des Satans betrachtet wird, welche die harmonischen Beziehungen im Quantenfeld und damit die Existenz aller Universen und Dimensionen gefährdet, weil es sich bei der menschlichen Lebensform um eine "Defektkonstruktion" handelt.  Demnach könnte es sein, dass universell betrachtet die Menschheit auf immer und ewig im Gefangenenlager einer dreidimensionalen "Strafanstalt" bis zu ihrem bitteren Ende verharren muss. Aus dieser Strafanstalt werden dann vermutlich nur eine Handvoll Individuen von Zeit zu Zeit entlassen und auf Reise geschickt und der Weg zu neuen Welten eröffnet.

Möglicherweise muss man nur die Augen schliessen, sein Herz dem Neuen öffen um aus der Begegnung mit dem Hier und jetzt die Erkenntnis zu gewinnen, dass es elementar ist auf zu hören zu suchen, damit die Information über die Überwindung der Raum.-Zeit sich in unserem Quantenfeld vollständig entfalten kann. An die Stelle des Einstein´schen Spuk über die Fernwirkung im Feld der Wirklichkeit träte dann die Erkenntnis, dass jeder Punkt im Universum zu jeder Zeit an jedem Ort im Universum stets ohne weiteres erreicht werden kann.

Dieses Jahrhundert verspricht diesbezüglich noch hochinteressant zu werden. Es wäre sogar denkbar, dass bereits in hundert Jahren Menschen binnen kürzester Zeitspannen von wenigen Sekunden Lichtjahre im dreidimensionalen Raum überwinden können und ebenso wieder an ihren Ausgangort zurückkehren, sofern man sie des Transfers der in Energie gespeicherten Informationen auf Quantenebene bedient und die menschliche Existenz nicht auf den Transfer dreidimensisonaler Strukturen reduziert, sondern als etwas mehrdimensionales in einer multidimensionalen Welt auffasst. Dies setzt aber voraus, dass die Barberei auf Erden ein Ende finden muss, denn andernfallss kann das Schöne sich nicht entfalten und die Tore der Erkenntnis bleiben der Menschheit auf ewig verschlossen. Zu glauben in einer Welt ohne Liebe den Zugang den Schlüssel zu höheren dimensionalen Strukturen im Universum zu erhalten, ist mehr als anmassend und von vornherein zum scheitern verurteilt. Die Liebe öffnet das Schloss zu neuen Welten - sie ist der Schlüssel für alles was in Zukunft auf Erden - und hier und heute passiert.

Es ist bereits der Gedanke, der die Welt und die Realtität verändert - auch dies ist bereits eine quantenphysikalische Gewissheit. Bizarr aber real - auch wenn die fünf Sinne unserer Existenz auf Erden dies als unmöglich verkaufen wollen. Doch eins ist in diesem und jedem anderen Universum sicher - nichts aber auch rein gar nichts ist unmöglich - dafür aber alles erreichbar. Wo ein Wille ist auch ein Weg. Denn die Kraft unserer Gedanken verändert bereits die Realität in der wir leben. Nutzen wir sie auf die richtige Weise, so kann sie vieles bewegung und vieles verändern. Nicht ohne Grund sagt der Volksmund: Der Glaube kann Berge versetzen...

In diesem Sinne...

Herzliche Grüße.

Ihr

Cord Uebermuth.