Mittwoch, 7. Februar 2018

Ach du Scheisse - unser Gesundheitssystem wird gerade von Merkel und Schulz gerschrottet...

Mit tatkräftiger Unterstützung von Herrn Lauterbach wird nun seitens der Hochverrratskoalition die Zerstörung der Gesundheitsversorgung in Deutschland vorbereitet. Damit wird nicht nur die Enteignung der Privatpatienten begonnen, sondern auch die Struktur unseres Gesundheitssystems systematisch mit Hilfe des US-Harvard abgesandten Lauterbach (SPD) ganz im Sinne der Finanzoligachie schrittweise in die Hand der Hochfinanz überführt. Zustände wie heute in England mit katastrophaler medizinischer Versorgung werden mittel- und langfristig die Folge sein. Lauterbach liess verlauten, dass man "die Einführung einer gemeinsamen Honorarordnung für GKV- und PKV-Patienten vorbereiten, so dss es in Zukunft für Ärzte bei der Wahl der Behandlung keinen Unterschied mehr macht, ob ein Patient privat oder gesetzlich versichert ist."


Die Pläne von Merkel und Schulz sind ein Anschlag auf die Gesundheit der Deutschen, da sie den Konkurs in der Breite von heute durch die Privatpatientenhonorare subventionierten Arztpraxen vor existentielle Fragen stellen wird. Deutschlands Ärzte werden reihenweise pleite machen - zumindest jene die eh schon mit Honoraren arbeiten müssen, die immer noch auf dem Stand der 80´er Jahre sich befinden und nicht einmal ansatzweise einen Inflationsausgleich erfahren haben.

Als Arzt sollte man Deutschland den Rücken kehren und ins Ausland gehen. Die Beschlüsse zur Gesundheitspolitik seitens der Hochverratskoalition in spe sind für dieses Land und die Menschen eine absolute Katastrophe. Ich prophezeie eine Wartezeit von mehreren Jahren in Zukunft für Patienten, für elektiv planbare operative Eingriffe brauchen und ebenso für Termine bei Ärzten.

Letzteres auch wegen der zu erwartenden  grundgesetzwidrigen Enteignung der Privatpatienten und der erforderlichen Massenentlassung von Arzthelferinnen. Der heute noch hohe Durchsatz an Patienten wird durch die Zerstörung der Wirtschaftsgrundlage, die eh schon bei vielen nicht operativ tätigen Ärzten am Limit sich bewegte, nun nicht mehr zu halten sein. Die Beschlüsse der Groko spotten jedweder Vernunft und ruinieren die medizinische Versorgung in Deutschland und bereiten den Weg für eine umfassende Privatisierung der Gesundheitsstrukturen vor, die mit zeitlicher Latenz, dann US-amerikanische Verhältnisse in Deutschland etablieren wird. Verhältnisse, die man sich als Deutscher keinesfalls wünschen sollte. Denn wer sich eine Herz-OP nicht leisten kann der stirbt, sofern er nicht eine Krankenversicherung hat, die diese Kosten, natürlich gegen entsprechende Prämien finanzieren wird.

Gute Medizin wird die breite Bevölkerung mit den Plänen von Merkel und Schulz in Zukunft nur noch bekommen, wenn sie über entsprechende Zusatzvermögen verfügen und diese ausserhalb des Krankensystems sich einkaufen können. Viele Menschen werden sich moderne Behandlungsmethoden und eine bestmögliche medizinische Versorgung - allein schon wegen der Bestimmungen des SGB V seitens des Gesetzgebers - in Zukunft abschminken können. Damit wird das sozialverträgliche Frühableben - nun auch in der Gruppe der Privatpatienten sicherlich gefördert werden.

Diese Großkotzpläne von SPD und CDU sind eine in jeder Hinsicht ein unverfrorener Anschlag auf die Volksgesundheit und das Eigentum der Gemeinschaft der Privatversicherten, wo scheinbar nun eine grundgesetzwidrige Enteignung stattfinden wird, die nicht aber den Menschen im Land zugute kommen wird, sondern ausschliesslich der Hochfinanz. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

Menschen werden sterben in Deutschland, weil das funktionierende System des dualen Modells aus gesetzlich krankenversicherten und Privatversicherten vorsäztlich von inkompetenten unfähigen politschen Akteuren gegen die Wand gefahren wird, um Millionen von illegal ins Sozialsystem eingewanderten Personenkreisen eine allinklusive Versorgung zu ermöglichen.

Liebe Privatpatienten - willkommen in der Welt des SGB V - ihre liebgewonnenen medizinischen Standards dürfen sie sich in Deutschland von nun an ebenso abschminken wie die Masse der GKV Versicherten es bereits muss.

Nichts wird besser - aber dafür alles schlechter - insbesondere die Gesundheit der Menschen im Land, die nun von einer verantwortungslos handelnden Politikerkaste solidarisch um die Ecke gebracht wird, was freilich die Rentenkassen mit Blick auf die kommende Demografiekrise entlasten, dafür aber die Friedhöfe und Notfallambulanzen überlasten wird.

Unfassbar, was in diesem Land von Merkel und Schulz vorsätzlich zerstört wird. Nach der Zerstörung der inneren Sicherheit, jetzt auch noch die Gesundheit der Menschen in ganz Deutschland. Das alles hat natürlich System, weil die großen Klinikketten nun in der Lage sein werden vermutlich viel mehr ausserhalb der Regelversorgung den Menschen in Rechnung zu stellen, während das Leistungsangebot durch die de facto Abschaffung eder Privatpatienten sich in der Fläche verschlechtern wird.

Es ist eh schon als totale Perversion des Systems anzusehen, dass der Bereich der Gesundheitsversorgung in Deutschland durch Missbrauch der Staatsgewalt im planwirtschaftlich kommunistischen Sinne mmer mehr bevormundet und reglementiert wird. Das gibt es in keinem anderen Wirtschaftszweig. Oder haben sie schon einmal mitbekommen, dass der Gesetzgeber die Rechnungen der Autowerkstätten einfach um 90 Prozent einstampft?

Unser Gesundheitssystem ist dabei sich aufzulösen - die geplanten Leistungskürzungen für Privatversicherte werden massive Auswirkungen für die große Zahl der GKV Versicherten haben - und dies im Sinnen eine nicht mehr ausreichenden und auch zeitnahen Versorgung von behandlungsbedürftigen Erkrankungen. Dies ist das Resultat, wenn unfähige Politiker wie Schulz und Merkel sich in Systeme einmischen von denen sie nicht den blassesten Schimmer haben.

Es ist aber nur deshalb möglich, weil die Masse der Patienten diese Adressen weiter ihre Enteignungsolitik machen lässt, anstatt dafür zu sorgen, dass diese Systeme - auch und vor allem das Geldsystem refomiert werden.

Ich wage zu prognostizieren, dass unser Gesundheitssystem in 5 Jahren von dieser Groko geschrottet worden ist und kollabieren wird. Sie werden dann als Patienten Zustände erleben,, wie heute in Griechenland oder im NHS System von England mit Wartezeiten für einen Arzttermin von mehreren Jahren. 

Wohl bekomm´s - bedanken dürfen sie sich bei ihren Politikern und dem organisierten Volksbetrug. Denn das was da nun aus Berlin zu hören ist, leitet den totalen Kollaps unseres Gesundheitssystems ein. Man erkauft sich allenfalls noch drei oder vier Jahre. Die meisten Ärzte werden wohl ihre Praxen schliessen müssen und Personal entlassen.

Ich rechne mit dem Verlust von rund 50 Prozent der Stellen unter den Arztheflerinnen. Auch dies eine unvermeidbare Folge, wenn die asozialen Pläne im Gesundheitsbereich von Schulz und Merkel Realität werden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen