Sonntag, 27. Mai 2018

Samstag, 26. Mai 2018

Die Revolution der Frösche - die Freiheit braucht keine Fotos...

Liebe Leserin, lieber Leser,

seit gestern dürfen Normalsterbliche und mündige, wie auch unmündige Bürger dieses Landes de facto keine Schnappschüsse aus der Öffentlichkeit, Videoaufnahmen von Demonstrationen oder sonstiges Bildmaterial mehr in Europa einfach ins Netz stellen, es sei denn sie hätten, wie im Falle von Massendemonstrationen, Kundgebungen usw. die Einverständniserklärung aller auf den Fotos abgebildeten Personen, was natürlich vollkommen unrealistisch ist.

Sei kein Frosch - werde Aktivist...


Seh nichts, hör nichts, sag nichts!

Politisch korrekte Menschen sehen nichts, hören nichts und sagen nichts, wenn sie sehen, das Recht und Gesetz systematisch gebrochen werden. Politisch korrekte Menschen im Sinne der Staatsdoktrin schweigen zu Missständen und dem fortgesetzten Entzug der Freiheit und den Raub der Bürgerrechte in Europa - so will es nun auch das DSGVO, dass unter dem Deckmantel des Datenschutzes die Freheit aller und die Meinungsvielfalt beschränkt hat. Selbstzensur aus Furcht vor Strafverfolgung und Abmahnung. Menschlich - aber politisch inkorret, da es den Rechsbrechern welche die fortgesetzte Einschränkung der Menschenrechte in Europa zu verantworten haben, freie Bahn lässt.

Geht es nach den EU-liten dann haben nur noch Mainstreammedien das Recht Bild und Videomaterial aus der Öffentlichkeit ohne Einverständnis der Personen, die gefilmt werden, zu veröffentlichen. Das ist schon für sich genommen wirklich krass - ja geradezu eine bodenlose Frechheit ohne gleichen...

Bei genauerer Betrachtung ist dies mit Blick auf den Datenschutz freilich ebenso ein massiver Verstoß gegen die vom Grundgesetz geschützten Personlichkeitsrechte eines jeden einzelnen, da sie das Recht des Einzelnen auf freie Meinungsbildung in Wort und Bild massiv beschneidet und einschränkt und die Propagandamedien gleichzeitig von allen Pflichten zum Schutz der Privatsphäre befreit - ganz zu schweigen vom inzwischen ungeniert in ihrem Leben schnüffelnden Staatsapparat, der keine Hemmungen und Skrupel mehr hat, sie bis in den letzten Winkel ihres Lebens auszuspionieren, egal ob ihnen dies gefällt oder nicht.

Übertroffen wird diese Ungleichbehandlung des Souveräns gegenüber dem Staatsapparat und seiner Presstituierten nur noch von der Unterwanderung aller Datenschutzelemente auf Seiten des Staatsapparates selber.

Diese Ungleichbehandlung des Souveräns gegenüber dem Staatsapparat und den Mainstreammedien steht stellvertretend für die Abschaffung des Gleichheitsgrundsates,, der Egalittè, dar, wie sie dereinst von der französischen Revolution als eine der Grundfeste der Menschenrechte ins Leben gerufen wurde dar und gefährdet mehr als nur den sozialen Frieden in Europa und die friedliche Koexistenz der Menschen in Deutschland und dem Rest Europas.

Das DSGVO und dessen Inhalte  stellen ein massiven Verstoss gegen das zentrale Element der Freiheit in jeder funktionierenden Gesellschaft und den Gleichbehandlungsgrundsatz dar, welcher ein wesentlicher Bestandteil für die Bewahrung des sozialen Friedens in einem Staat und einer Gesellschaft ist.

Eine EU-Junta und die mit ihm verbundenen Staatsapparte verbinden sich unverhohlen gegen gegen die Völker Europas, gegen die Meinungsvielfalt und die Freiheit, um letztere neben der Gleichheit, systematisch abzuschaffen. Dieser systematische Verstoß gegen den ethischen Nomos des Lebens wird fatale Konsequenzen haben und am Ende zu einer Revolution führen.

Auch wenn bis auf weiters Privatleute und nicht der Mainstreammedien angehörige natürliche Personen eine Gegenöffentlichkeit mit Aufnahmen aus dem Alltag und dem Leben auf der Straße in Augenhöhe mit den Presstituierten der Mainstreammanipulationsindustrie nicht mehr machen dürfen, so ändert dies nichts daran, dass die mit dem DSGVO eingeführte Ungleichbehandlung und weitere Einschränkung der Freiheitsrechte der Menschen den Zerfallsprozess in Europa weiter beschleunigen werden und den Nährboden für ein Revolution nach franzözischem Vorbild gelegt haben.

Anstatt, den immerhin  noch mündigen, aber schon von EU und Staatsapparat bereits  vollumfassend entmündigten, Bürger selbst entscheiden zu lassen, was er wie lesen, sich ansehen oder auch nicht lesen und ansehen will, werden ihm die Rechte und Möglichkeiten eine suffiziente Gegenöffentlichkeit zu Nutzen per EU-Erlass einfach genommen. 

Auch wenn die EU-liten nun der Illusion erliegen werden, damit nun wieder eine gewisse Kontrolle über die Berichterstattung bekommen zu haben, in dem sie strukturell den Meinungspluralismus beschnitten haben, so dürfte sich am Ende dieser Entwicklung all dies gegen die EU und die Regierungen, die diesen Schwachsinn und die Entrechtung und Einschränkung der Meinungsvielfalt zu verantworten haben, selbst wenden.

Für Revolutionen bedarf es keiner Fotos und Videos...

Denn das DSGVO und die damit verbundenen Ausnahmeregelungen in Fragen des Datenschutzes, wie sie z.B. für den Staatsapparat selber gelten, der inzwischen auf jeder Festplatte und jedem Rechner herumschnüffeln darf, stellen einen massiven Verstoß nicht nur gegen die Freiheitsrechte dar, sondern auch gegen die grundlegenden Menschenrechte jedes Einzelnen, sowie die zentrale Forderung nach Gleichbehandlung, wie sie einst als Resultat der Aufklärung in der franzözischen Revolution Einzug in Europa und anderen Teilen der Welt gehalten hat.

Was die EU-liten und andere neoliberale Politdemagogen dabei vergessen ist, dass Revolution in der Menschheitsgeschichte keiner Video, Fotos oder sonstiger mediale Instrumente bedarf. Denn jeder der nicht vollkommen blind ist kann erkennen, was hier live in Europa sich inzwischen abspielt - egal was für fake news die Propaganda auch in Zukunft mit manipuliertem Bildmaterial den Menschen vorsetzen wird.

Es könnte am Ende sogar passieren, dass mangels der Existenz einer funktionierenden Gegenöffentlichkeit die Menschen sich sogar weitaus schlimmere Zustände in ihrer Phantasie ausmalen werden, als sie tatsächlich existierten. Denn noch mächtiger als ein Foto und ein Video ist die Macht des Wortes.

Die französische Revolution kannte kein Fernsehen, keine Fotos und Videos usw. Sie kannte und erkannte aber, dass die Grundwerte einer funktionierenden Gesellschaft die Menschenrechte eines jeden Einzelnen waren und das deren Grundlage die 

Gleichheit, die Bürderlichkeit und die Freiheit

sind und auch immer bleiben werden. Die Missachtung der Deklaration der Menschenrechte durch die Politmateure in Berlin und Brüssel, wird selber dafür sorgen, dass sich der Staatsapparat am Ende selbst zugrunde gerichtet haben wird, wobei die eigentliche Intention doch ursprünglich doch genau das Gegenteil gewesen war. Denn was die Dilettanten in Berlin und Brüssel und auch andernorts bei alledem nicht bedacht haben ist der Umstand, dass die Phantasie über Unrechtszustände in der Vorstellung mit hoher Wahrscheinlichkeit weitaus schneller wachsen wird - zumal die Zeit des Erwachens in zunehmenden Teilen der Bevölkerung sich bemerkbar macht.

Die Einführung des DSGVO und andere Staatsentrechtunen des mündigen Bürgers, die tief in das alltägliche Leben der Menschen eingreifen, wird dabei wie ein Brandbeschleuniger auf dem Weg zu einer Revolution wirken und die Ziele der EU-liten am Ende ins Gegenteil verkehren.

Eine Revolution in Europa ist daher nur noch eine Frage der Zeit - sie kann im Grunde, wie schon zu Zeiten der französischen Revolution jederzeit ausbrechen. Dazu bedarf es keines großen Anlasses.Der Unmut der Menschen wird sich am Ende gegen jene wenden, welche diese Entrechtung und Einschränkung der Menschenrechte in Deutschland und Europa zu verantworten haben. Spätestens dann wird es durch die Straßen hallen:

"Vive la revolution"

Schon jetzt darf man gespannt sein, was dann die Herrschar an neoliberalen Linkspopulisten und Ideologen, welche die Freiheitsrechte und die Bürgerrechte zu Gunsten der EU-liten abschaffen wollen, dann tun werden...

Bekanntlich hat Lügen immer kurze Beine. An dieser Tatsachewird auch die Einführung einer strukturellen Meinungsbeschränkung und die Kampfansage aus EU-Brüssel an den Meinnungspluralismus in Europa nichts ändern, denn das Streben nach Freiheit und Gerechtigkeit bedarf keiner Fotos, sondern nur des gesunden Menschenverstandes.

So bleibt nur zu hoffen, dass eine solche sich abzeichnenden Revolution in Europa und in Deutschland hoffentlich friedlich und ohne Guillotine ablaufen wird. Erst wenn die Menschenrechte in Europa und die Grundwerte der französischen Revolution in Europa wieder hergestellt sind, wird ein nachhaltiger Frieden in Europa wohl wieder hergestellt werden können. 

Solange dies nicht der Fall ist, müssen die für die zunehmenden Missstände in Europa verantwortlichen Politiker damit rechnen, dass der Souverän sich eines Tages gegen sie und ihre Gefolgschaft erheben wird. Daran werden auch ein Netzwerk DG oder die jüngste DSGVO nichts ändern - ganz im Gegenteil.

Mit jedem neuen Verbot und jeder weiteren Entrechtung wird sich das Volk immer mehr von Regierungen, Parlamenten und der EU selbst abwenden. Letztere stellen die wirkliche Gefahr für die friedliche Koexistenz der Menschen in Europa und Deutschland im speziellen inzwischen dar.



Norwegen ist wunderschön...

Wer einmal in Norwegen war, der weiß wie schön und vielerorts noch unberührt dieses Land ist. Nach meinem Abitur war ich für einige Monate zur See gefahren und mit der MS Berlin unter anderem auf großer Fahrt entlang der Küste Norwegens - über Bergen, den berühmten Geiranger Fjord, Tromsö und weit über das Nordkap hinaus bis hoch nach Ny Alesund auf Spitzbergen. Mit dem Zug bin ich allerdings noch nie durch Norwegen gefahren...




In Zeiten, wo nördlich des Polarkreises die Sonne nicht untergeht zeigte sich die Natur und der Ozean oftmals von seiner schönsten Seite. Das Meer des Lebens ist gewaltig. Die Schöpfung zu bewahren sollte aller Menschen Ziel sein. Der Liebe und dem Frieden mehr Raum geben ist wichtig. Denn diese sind der Schlüssel für die gesamte Zukunft der Menschheit - und der natürliche Feind der Tyrannei.

Nichts provoziert die Eliten mehr als ein Volk das glücklich ist. Denn Völker die glücklich sind kennen keine Angst und durchschauen die Machenschaften all jener, welche die Freiheiten der Menschen in jeder nur denkbaren Form weiter einschränken wollen und aus dem mündigen Bürger einen unmündigen Erfüllungsgehilfen der Eliten zu machen.

Freitag, 25. Mai 2018

Deutschland auf dem Weg zur Bananenrepublik - jetzt schlägt es 13...

Liebe Leserin, lieber Leser,
vor dem Lesen des folgenden Satirebeitrages nehmen sie bitte den Hinweis zum Datenschutz zur Kenntnis.
Wenn Sie mit den Regeln zum Datenschutz nicht einverstanden sind, so verlassen sie diese Webseite bitte wieder umgehend und sehen sie tunlichst von jeder Form eines Kommentars ab. Alle anderen dürfen weiter lesen und erklären damit die Hinweise zum Datenschutz gelesen und verstanden zu haben...

Deutschland - eine Bananenrepublik?



Die Grünen in Sachsen planen allen ernstes Migranten mit Aufenthaltsrecht aus Nicht EU-Staaten in Deutschland das Wahlrecht zu geben.


Spätestens in diesem Augenblick halten wir die Luft an, solange bis wir blau anlaufen und bewusstlos umkippen. Nach der so selbst induzierten anoxisch bedingten Synkope bleiben wir nach unserer Rückkehr in die lebendige Welt des in Deutschland und Europa regierenden neoliberalen ideologisch getränkten Faschismus, der die Bürgerinnen und Bürger dieses Landes nicht nur um den gerechten Lohn ihrer Arbeit bringt und fortlaufend enteignet und zu Flaschensammlern im Alter degradiert, einfach noch ein paar Minuten liegen.

Nach dem die Uhr zur Mittagszeit 12 Uhr geschlagen hat und wir nun schon bereits ein paar Stunden immer noch benommen auf der weiten grünen Wiese der Freiheitsberaubung im eigenen Land so in der mit Schön- und Schlechtwetterwolken getränkten Landschaft liegen, hören wir, wie die Uhr des Lebens und des Staatswesens  im eigenen Land nun 13 schlägt...

Denn dank Manipulation der Uhren steht in Deutschland und Europa die Sonne im Sommer seit einigen Jahren erst um 13 Uhr im Zenit und nicht um 12 Uhr. 

13 schlägt es nun auch inzwischen beim chronischen Missbrauch des Staatsapparates und der bei den Altparteien weit verbreiteten Selbstebedienungsmentalität auf Kosten des Steuerzahlers. 

Angesichts der Abstrafung  der Kartellparteien im Lande durch den deutschen Wähler und schwindender Macht in Folge  der gegen alle Freiheiten und Rechte der Deutschen verstoßenden Politik der CSPDU in Deutschland und Europa planen die Grünen nun den nächsten Anschlag auf das deutsche Volk und damit auch auf die Völker Europas. und deren Freiheit..

Denn geht es nach den Diletanten bei den Grünen, die von nichts eine Ahnung haben, aber in einer vollkommen realitätsfremden Welt - gespickt mit zahllosen Rechtsbrüchen und Verstößen gegen das Völkerrecht  und das Grundgesetz daher kommen - so will man sich in Zukunft die Stimmen derer erschleichen bzw. mit dem Geld der Nettosteuerzahler erkaufen, die gar keine deutschen Staatsbürger sind und auch niemals sein werden - also bei jenen, die  beispielsweise ihre Pässe weggeworfen haben und jenen, die keinen deutschen Pass oder eine deutsche Staatsbürgerschaft  jemals besessen haben oder besitzen werden.

Geht es nach den Plänen der Grünen, so sollen also Ausländer aus Afghanistan, aus Afrika, aus dem Kongo oder den entferntesten Winkeln der Welt, demnächst über die Freiheit, das Recht und die Einigkeit der Deutschen und ihrer Selbstbestimmung abstimmen und am Ende auch verfügen dürfen. Angesichts solcher ernstgemeinten Pläne auf Seiten der Grünen und ihrer Anhänger kann man da nur noch feststellen:

Deutschland befindet sich auf dem Weg zu einer echten Bananrepublik...

Da muss man als Bürger dieses Landes erst einmal richtig tief Luft holen in Anbetracht solch obskurer Pläne auf Seiten dieser gegen das Wohl Europas und der Deutschen handelnden neoliberalen Ideologen bei den Grünen und den anderen Kasperleparteien im Ländle...

Nachdem wir nun tief Luft geholt haben und die Sinne so allmählich wieder zurück kehren - fragen wir uns, warum eigentlich kein Deutscher im Kongo, in Afghanistan oder in Saudi Arabien über die politischen Geschicke mitbestimmen darf und eigene Regierungsvertreter - egal auf welcher Ebene bestimmen in die dortigen Parlamente entsendet?

Keine Frage - in diesem Land und Europa läuft inzwischen soviel schief, dass man sich nur noch fassungslos an den Kopf fassen kann, bei dem was für aberwitzige und zudem gefährliche Ideen jene Kaste von Politikern sich ausdenken,  die um den Fortbestand und den weiteren Verbleib in den Länder und demnächst auch dem Bundesparlament fürchten. Scheinbar wollen die Grünen, wie schon vor vielen Jahren an dieser Stelle vermutet, nur um auch in Zukunft sich auf Kosten der Freiheit der Deutschen und zu Lasten der Steuerzahler am Gemeinwohl der Bürgerinnen und Bürger einer hart arbeitenden Bevölkerung sich weiter bedienen - sprich auf Kosten der Nettosteuerzahler zu parasitieren - in dem man Nicht-EU Bewohnern in diesem Land die gleichen Rechte geben will, obwohl diese  vielerorts weder fliessend deutsch sprechen, oftmals nicht lesen und schreiben können und in aller Regel keinen Deutschen Pass oder eine deutsche Staatsbürgersschaft besitzen...

Es wird höchste Zeit diesem Ansinnen der Kartellparteien und diesem totalen Realitätsverlust mit seinen höchst gefährlichen Auswirkungen für die gesamte Gesellschaft und die Freiheit in Deutschland und Europa entgegen zu steuern.

Passiert dies nicht - dann ist es nicht mehr weit bis Afghanen, Iraker und Syrier in Deutschland und Europa eines Tages ein Kalifat errichten. 

Somit ist es an der Zeit sich nach dem Ohnmachtsanfall aus der Liegeposition zu begeben und aufzustehen, die selbstinduzierte Synkope zu überwinden und einem erneuten Rückfall in vorchristliche Dämmerzustände entgegen zu wirken, die Freiheit und das Recht in Deutschland mit allen Mitteln, welche die Rechtsordnung dem Bürger an die Hand gibt, zu schützen  und die verbliebenen Reste dieser Freiheit zu bewahren - und verlorene Rechte und Freiheiten auch wieder aktiv einzufordern.

Spätestens, wenn die Uhr 13 geschlagen hat, wird es Zeit nicht nur die Missstände in der Gesellschaft anzuprangern,  sondern sich auch aktiv für den Frieden und die Freiheit im Lande und auf der Welt einzusetzen - genau jene Werte, welche die Kartellparteien aus FDP; Grünen, SPD und CDU/CSU geflissentlich und fortlaufend in völkerrechtswidrigen Kriegen mit Füssen treten.

Das dabei die Grünen mal wieder planen das Grundgesetz vorsätzlich zu missachten und zu übergehen ist sicherlich der enormen Kompetenz dieser Partei in allen gesellschaftlichen Fragen geschuldet. Dabei ist Lesen doch gar nicht so schwer - aber für die Agnostiker bei den Grünen scheinbar immer noch eine nicht zu bewältigende Aufgabe...

Wie heisst es so schön bei der Wikipedia zum Ausländerwahlrecht in Deutschland:

Zitat:

"...Durch Gesetz zur Änderung des Gemeinde- und Kreiswahlgesetzes vom 9. Februar 1989 wollte das Bundesland Schleswig-Holstein es Angehörigen der Staaten Dänemark, Irland, Niederlande, Norwegen, Schweden und Schweiz, die seit mindestens fünf Jahren berechtigt im Inland leben, gestatten, an Gemeinde- und Kreiswahlen teilzunehmen. Das Bundesverfassungsgericht erklärte dieses Gesetz mit Urteil vom 31. Oktober 1990 jedoch für unvereinbar mit Art. 28 Abs. 1 Satz 2 Grundgesetz.[12] Das „Volk“, das nach dieser Vorschrift in den Ländern, Kreisen und Gemeinden eine gewählte Vertretung haben muss, sei ebenso wie das Volk, von dem nach Art. 20 Abs. 2 GG alle Staatsgewalt ausgeht, die es in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausübt, nur das deutsche Volk, das Staatsvolk der Bundesrepublik Deutschland. Das schließe die Gewährung eines Kommunalwahlrechts an Ausländer aus..." Zitatende.

Dem ist nichts weiter hinzuzufügen...

Hinweis: Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine Satire

WICHTIGE INFORMATION FÜR ALLE NUTZER VON INDEXTRADER24.com

Liebe Leserin, lieber Leser,

fast eine Woche habe ich auf die unseelige Materie der EU Verordnung DSGVO zum Datenschutz verwendet. Dieser EU Regulierungswahn kostet einem den letzten Nerv und vor allem jede Menge kostbare Lebenszeit. Die letzte Fassung wurde pünktlich zum Stichtag nochmal aktualisiert und systematisch aufgearbeitet. Ich hoffe es ist verständlich genug für alle. Beachten Sie dass Google bei Aktivierung der Cookies viel über ihr Nutzungsverhalten im Internet erfährt und für seine Dienste verwenden kann. Lesen Sie sich daher vor dem Besuch dieser Webpräsenz die im folgende Link hinterlegten Hinweise zum Datenschutz sorgfältig und genau durch. Nehmen Sie sich dafür ausreichend Zeit, denn das ganze hat einen Umfang von ca. 30 (!!!) DINA4 Seiten.


Die Kenntnis über den Schutz ihrer Daten im World Wide Web ist wichtig für den Schutz ihrer Privatsphäre. Durch den Aufruf der Webseiten dieser Internetpräsenz bestätigen Sie, dass sie die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiert haben. Diese habe ich für sie oben noch einmal in einem eigenen Ordner hinterlegt, wo er ständig für sie einsehbar zur Verfügung steht.

Nutzen Sie die auf dieser Webpräsenz zur Verfügung gestellten Inhalte nicht, wenn sie mit der in der Datenschutzerklärung hinterlegten Nutzung ihrer personenbezogenen Daten ganz oder in Teilen nicht einverstanden sind. In diesem Fall verlassen sie diese Webpräsenz umgehend und sehen von der weiteren Nutzung des Angebotes von www.indextrader24.com ab.

Diese Hinweise sind erforderlich, weil der EU-Verordnungswahnsinn inzwischen immer groteskere Ausmaße annnimmt. Die Datenkraten von google oder Facebook haben wegen der verschärften EU-Bestimmungen ihre Server längst ausserhalb der EU in den USA aufgestellt und werden dort wahrscheinlich auch der NSA in den USA weiter fleissig berichten, was für sie als informierten Leser dieser Webpräsenz nichts neues sein wird. Auf die Möglichkeit der missbräuchlichen Verwendung ihrer Daten durch Facebook oder Google oder andere Drittanbieter hat der Betreiber dieser Webseite keinen Einfluss. 

Im Zweifel empfehle ich Ihnen sich mit Google oder den Diensten der entsprechenden Drittanbieter in Verbindung zu setzen, da all ihre Nutzungsdaten von google anonymisiert werden und keinen Rückschluss auf Sie als natürliche Person zu lassen.

Ich wünschte ich hätte ihnen dieses EU-Verordnungsmonster ersparen können, da es meines Erachtens erschaffen wurde um die Meinungsvielfalt und Meinungsfreiheit in Europa weiter strukturell einzuschränken. Denn seit heute dürfen keine Fotos und Videos mehr aus der Öffentlichkeit im Internet eingestellt werden ohne dass von all jenen die auf solchen Fotos oder solchen Bildmaterial zu sehen sind eine Einverständniserklärung vorliegt.

Dies kommt somit einer strukturellen Zensur gleich, welche die freie Berichterstattung über Missstände in Europa, wie z.B. Massendemonstrationen, Schlägerreien, Ausländerkriminalität usw. massiv behindern wird und damit am Ende in letzter Instanz zu noch katastrophaleren Entwicklungen in der EU als bislang führen wird.

Die Freiheit wird durch solche von demokratisch nicht legitimierten EU-Komissaren in den Verkehr gebrachte EU-Verordnungen weiter in Europa abgeschafft.

Die EU ist eine Zumutung für jeden freiheitsliebenden und in Selbstverantwortung lebenden Menschen in Europa. Die großen Datenkraken umgehen die EU-Verordnung einfach, in dem sie zwar offiziell erklären sich an die Datenschutzbestimmungen zu halten, de facto aber ihre Server einfach in die USA verlagert haben. Ein Schelm, wer böses dabei denkt.