Donnerstag, 24. Mai 2018

Breaking News- erneute Luftangriffe aus Syrien...




In der letzten Nacht haben wahrscheinlich von den USA angeführte Luftangriffe auf Syrien stattgefunden. Unbestätigten Agenturmeldungen zufolge gab es mindestens 12 Tote. Über die näheren Umstände des Angriffs auf die Region Deir ez Zor nahe der irakischen Grenze wurde bislang nichts bekannt.

Der Angriff auf Syrien stellt einen völkerrechtswidrigen Militärschlag dar, da er ohne Mandat der UNO erfolgt ist. Das Völkerrecht schreibt vor, das kein Land ein anderes Land angreifen darf, sofern es dafür kein Mandat der Vereinten Nationen gibt.

Mittwoch, 23. Mai 2018

Chaoten in Deutschland beschädigen Deutschlands und Europa Zukunft...

Die Einführung des DSGVO ab kommenden Freitag wird die Zensur in Deutschland massiv beschleunigen. Denn Film und Fotomaterial von radikalen Gewalttätern und randalierenden Migranten werden dann ebenso unter das EU weiter Verbot einer entsprechenden Veröffentlichung gestellt werden. Dieser Angriff auf die Meinungsfreiheit, die mit das höchste Gut ist, die wir in Deutschland und Europa haben ist an sich schon mehr als fragwürdig und alles andere als ein Bekenntnis zur freien und disziplinierten Meinungsäusserung in Deutschland und Europa, sondern vielmehr ein Armutszeugnis der EU-Eliten, wie es im Buche steht.

Noch in den 1968´er Jahren der studentischen Protestbewegung galt der Grundsatz:

"Il es interdit, d`ínterdire!"

Dies bedeutet soviel, wie, es ist verboten zu verbieten. Doch inzwischen ist dieses Land und die ganze EU ein Konglomerat an Freiheitsräubern geworden, welche die freiheitlich demokratische Grundordnung und die Rechte - insbesondere das Recht auf freie Meinungsäusserung in historisch einmaliger Art und Weise beschneiden.

Machen wir uns also nichts vor, wenn in der nächsten Krise, wenn die Inflation in Europa massiv ansteigen wird, die Sozialausgaben sinken werden und die Arbeitslosigkeit explodiert, in Europa ein Cocktail sich zusammenbraut, der mit Blick auf die geplante Verabschiedung der Polizeigesetze in Analogie zu den 68´er Entwicklungen Zustände in Deutschland zur Folge haben wird bei dem die Exekutive des Landes anfängt auch auf deutsche Staatsbürger zu schiessen, ebenso wie auf unliebsame Personenkreise. Noch ist es nicht zu solchen Zwischenfällen gekommen, aber der kommende Preisauftrieb in Europa und Deutschland gepaart mit einer massiv verarmenden Bevölkerung wird im Rahmen eines hyperinflationären Geschehens Zustände auf den Strassen erzeugen, die sich kein Mensch in Deutschland und Europa nur wünschen kann.

Die mit den neuen PAG Bayerns nun sich bundesweit anbahnende Katastrophe eines allmächtigen gegen alle Gesetze und das Grundgesetz verstoßenden Staatsapparates nimmt immer deutlicher Konturen an. Ein Staatsapparat, der völkerrechtswidrig Angriffskriege aktiv unterstütz und die Meinungsfreiheit in Staatstreichmanier vor 11 Monaten in Deutschland abgeschafft hat. Die Zunahme an Verboten, die den Bürgern in diesem Land auferlegt werden sind Zeichen eines gegen jegliche Freiheiten der Menschen und Bürger gerichteten politischen Treibens, dass am Ende zu entsprechenden Reaktionen zwangsläufig in der Bevölkerung führen wird.

So steigt die Zahl der Demonstrationen in Deutschland rapide an. Am kommenden Wochenende werden in Berlin Tausende Bürger gegen die Rechtsbrüche der Bundesregierung auf die Strasse gehen. Schon jetzt rufen Gruppen aus dem radikalen linken Spektrum der Gesellschaft zu Gegendemonstrationen auf. Ob es dabei noch ruhig bleiben wird ist fraglich. Denn die Aufrufe zur Gewalt seitens linksextremer Teile der Bevölkerung ist besorgniserregend und staatszersetzend.

Man kann nur hoffen, dass diese massive Spaltung der deutschen und europäischen Gesellschaft, welche die Bundesregierung in Berlin unter Angela Merkel zu verantworten hat, alsbald beendet wird und einem gemäßigten und disziolinierteren Umgang miteinander einmündet. Nur allein der Glaube fehlt mir, dass diese sich abzeichnenden Katastrophe in Deutschland noch ein friedliche Lösung haben wird - nicht zuletzt wegen des Gewaltpotentials, dass sich im linken Rand der Gesellschaft inzwischen versammelt hat und dessen Banden durchaus auch an die Gewaltbereiten Schlägertruppen des Naziregimes erinnert.

Am Ende dieser unseeligen Entwicklung wird es wohl Notstandgesetze in ganz Deutschland und Europa geben und die im Lissabonvertrag verankerte Todesstrafe wohl wieder in Europa eingeführt werden.

Es ist einfach unfassbar, was die Politiker sich in diesem Land inzwischen erlauben - nicht zuletzt auch in der Kausa Bayern, wo ein Polizei- und Willkürregime sich nun selbst ermächtigt zu haben scheint. Das PAG in Bayer ist ein unverholener Angriff der Politiker in diesem Land auf die Freiheit und den Rechtsstaat, der seit dem Ende der DDR seines gleichen sucht. Es stellt sich angesichts solcher totalitärer Entwicklungen tatsächlich  die Frage, wann in Analogie zur Entwicklung von 1968 auf die ersten Bürger in diesem Land geschossen werden wird...

Hoffen wir alle dass dies nicht passieren wird, denn das wäre definitiv das Ende aller Freiheiten und Rechtsstaatlichkeit in diesem Land und in Europa als ganzem.

Das Problem ist, dass die Chaoten in diesem Land weiterhin nicht gestoppt und hinter Gittern gebracht werden und dafür weiter meinen gegen Recht und Gesetz und gegen den Nomos Europas verstoßen zu dürfen...

Die DAX Doom Stars für das Jahr 2018

Das deutsche Grundgesetz feiert heute seinen 69. Geburtstag. Nur dran halten will sich scheinbar inzwischen gar niemand mehr. Auch das Bundesverfassungsgericht mach in Sachen Schutz des Souveräns vor den alltäglichen Übergriffen des Staatsapparates auf die Bürgerinnen und Bürger dieses Landes alles andere als eine gute Figur. 

Anlaß genug auch mal über Doomsday Szenarien im DAX sich so seine Gedanken zu machen. Nach vielen Stunden Programmierung werden die gestern vorgestellten Silver Stars auf Jahresbasis nun um die Doom Stars auf Jahrsbasis auf Grundlage der aktuellen Volalität ergänzt Diese Doom Stars können sich bei änderndere Volalität auch entsprechend verschieben und sind somit nicht in Stein gemeisselt, ebenso wenig wie die Silver Stars.

Die Doom Stars im DAX für das Jahr 2018

(Stand: 23.5.2018)

Doom Star 1 S   10751 Indexpunkte
Doom Star 2 S  10010 Indexpunkte
Doom Star 3 S   8944 Indexpunkte

Sollte es zu 4 S Szenarien oder gar höhere Abweichungen kommen, dann sind auch tiefere Extreme im DAX denkbar. Mathematisch gesehen steht solchen Szenarien freilich, solange die gegenwärtigen Fiatmoneysysteme existieren ein unendliches Risiko einer Shortstrategie gegenüber, was durch die Silver Stars von gestern nicht abgedeckt wird.

Auf Wochenbasis notiert der DAX zur Wochenmitte unterhalb seines Wochenchakras von 13076 Indexpunkten. Interessanterweise bilden liegen der Cord UT1 und Cord UT2 auf dem selben Level - nämlich bei 12904 Indexpunkten.

Nach dem mehr als 12 Prozentigen Anstieg der letzten 8 Wochen ist das Ausmaß der laufenden technischen Reaktion massgeblich für die weitere Kursentwicklung im DAX. These: Solange der DAX über der 12904 Indexpunktemarke bleibt per Weekly Close besteht die Chance den Bereich von 13800 Indexpunkten in der Folgezeit anzusteuern. Ein Anstieg über den Wochenchakra bei 13076 Indexpunkten wäre geeignet einen solchen Anstieg zu triggern. Ein Wochenschluss unterhalb der 12904 Punktemarke hingegen erhöht das Risiko für Long Positionen und könnte noch diese Woche Kursverluste bis in den Berich von 12787 Indexpunkte nach sich ziehen. Spätestens dort würde für die Bären das Risiko bestehen, dass die Bullen wieder das Blatt wenden. Ein Anstieg ausgehend von 12959 Indexpunkten über den "Shit Happens" Punkt bei 13007 Indexpunkten und nachfolgend auch über den bereits unterschrittenen Wochen-Deap Blue bei 13021 Indexpunkten ist in der Lage den Index wieder in Richtung 13197 Indexpunkten zu trieben. Letzteres dürfte vermutlich der Fall sein, wenn der DAX auf EOD Basis sich wieder über dem Wochenchakra von 13076 Indexpunkten etablieren kann.

Ein Anstieg über den Wochenchakra Point bei 13076 Indexpunkten aktiviert Kursziele im Bereich des Cord OT1 und oberhalb des Cord OT1 auch bis zum Cord OT2 auf Wochenbasis.

Der Cord OT 1 liegt diese Woche bei 13222 und der Cord OT 2 bei 13249,70 Indexpunkten.

Fazit: 

Unterhalb des Deap Blue und Shit Happens Point auf Wochenbasis sind Short Engagements im Riskmodus und laufen Gefahr für die Späteinsteiger zu einem Verlust zu führen.

Oberhalb der 12904 Indexpunktemarke per EOD ist das Bullishe Szenario bis in den Bereich von 13800 Indexpunkten weiterhin aktiv. Das Bild trübt sich jedoch bei einem Fall per EOD (End of day close) unter die 12904´er Marke ein. Aus Sicht der Bullen ist es wichtig nun die 13021Punktemarke zurück zu erobern und im Anschluss über die 13076 Indexpunkte Marke per EOD Close zu steigen. Sollte den Bullen dies gelingen, dann wäre der Weg frei in Richtung 13197/13222 Indexpunkte und im Maximalfall bis 13249 Indexpunkte. Das ein Monatsschlusskurs über der 13126 Indexpunkte  Marke weitere Kursanstiege wahrscheinlich macht und Extremziele bis in den Bereich von 14135 Indexpunkte in den kommenden 5 Wochen aktivieren kann, ist aus Sicht der Shortseller ein stop loss Management ebenso obligat, wie jenes der Long Investierten.

Die Stops für die Shortseller dürften bei derzeit 13167 Indexpunkten liegen - also gemau dem Bereich wo das Close des Vortages im DAX liegt. Dieses Gap stellt aus Sicht der kurzfristig agierenden Marktteilnehmer ein Risiko da, welches nach dem heutigen Kurssturz in der laufenden Handelssitzung ein Risiko von fast 200 DAX Punkten für Leerverkäufer darstellt.


Hinweis: Ich halte keine DAX Aktien oder Derivate auf den DAX.

WICHTIGER HINWEIS:
Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes
Der Betreiber dieser Internetpräsenz erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person möglicherweise im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analysen oder Beiträge auf den Seiten von www.indextrader24.com beziehen, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Alle Analysen und Beiträge sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB`s). Für Vermögensschäden wird ausdrücklich keine Haftung übernommen.


Alle Rechte vorbehalten.



RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS


Die Angaben dienen nur zu Informationszwecken. Indirekte sowie direkte Regressinanspruchnahme und Gewährleistung werden kategorisch     ausgeschlossen. Insbesondere gilt dies für die bereitgestellten Handelsanregungen. So stellen diese in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen. Die Redaktion bezieht Informationen aus Quellen, die sie als vertrauenswürdig erachtet. Eine Gewähr hinsichtlich Qualität und Wahrheitsgehalt dieser Informationen muss dennoch kategorisch ausgeschlossen werden. Leser, die aufgrund der veröffentlichten Inhalte Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Die Informationen begründen somit keinerlei Haftungsobligo. Insbesondere weisen wir hierbei auf die bei Geschäften mit Optionsscheinen, Derivaten und derivativen Finanzinstrumenten besonders hohen Risiken hin. Der Handel mit Optionsscheinen bzw. Derivaten ist ein Börsentermingeschäft. Den erheblichen Chancen stehen entsprechende Risiken bis hin zum Totalverlust gegenüber. Nur wer gem. § 53 Abs. 2 BörsenG die bei Banken   und Sparkassen ausliegende Broschüre "Basisinformationen über  Börsentermingeschäfte" und das Formular "Verlustrisiken bei Börsentermingeschäften" gelesen und verstanden hat, darf am Handel mit Optionsscheinen teilnehmen. Indextrader24.com weist darauf hin, dass es den Handel mit Optionsscheinen oder anderen derivativen Instrumenten ausser zu Absicherungsgeschäften ausdrücklich ablehnt, da mit solchen Instrumenten das Risiko des Totalverlustes des Vermögens verbunden ist.

WICHTIGER HINWEIS:
Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes
Der Betreiber dieser Internetpräsenz erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person möglicherweise im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analysen oder Beiträge auf den Seiten von www.indextrader24.com beziehen, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Alle Analysen und Beiträge sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB`s). Für Vermögensschäden wird ausdrücklich keine Haftung übernommen.


Alle Rechte vorbehalten.

Dienstag, 22. Mai 2018

Peter Boehringer zerfetzt die Haushaltspolitik der Bundesregierung und legt das Betrugssystem der EU Mafia offen...

Eine grandiose Reden im deutschen Bundestag zur verfassungswidrigen Enteignungspolitik der amtierenden Bundesregierung und den massiven Verfehlungen des Finanzministers und der kommenden Euro-Katastrophe. Peter Boehringer redet Klartext - und die Parteien von FDP, CDU/CSU, SPD, Grünen und Linken können dem nichts entgegen halten. Die Wahrheit ist nunmal unanfechtbar...




Die Missstände in Italien, in Griechenland und der Versuch der EU Abermiliarden den deutschen Bürgern und Steuerzahlern aufzuladen und jeden Tag dieses Land um 1-2 Milliarden seines Wohlstandes zu berauben, werden klar benannt. Auch hier schaut der Finanzminister mehr als ratlos aus. Boehringer liefert eine grandionse mit Fakten nur so besetzte Rede, eine Rede, die schon geschichtlichen Wert hat. Peinlich auch, dass der Bundestagspräsident erst auf Bitten des Redners, die Pöbelein der Parteisoldaten im Bundestag unterbindet, die scheinbar nicht einmal die Grundregeln angemessener Umgangsformen im höchsten deutschen Parlament  zu kennen scheinen. Die Bundeskanzlerin glänzt derweil mal wieder durch Abwesenheit, was angesichts ihrer Hochverratspolitik  gegen ureigenste deutsche und letztenendes auch europäische Interessen - auch im Hinblick auf die von ihr unterstützten völkerrechtswidrigen Kriege - auch nicht weiter verwundert...

Die DAX Silver Stars für 2018...

Liebe Leserin, lieber Leser,

mein Tradingmarken System wird derzeit weiter ausgebaut und neue Methoden für Kurspotentiale bzw. Kursrisiken und Kursziele getestet. Hierzu wurde der originäre Silver Star um drei weitere Silver Stars ergänzt - die Silver Bull Stars S1, S2 und S3...

DAX - Silver Bull Stars für 2018

(Stand: 22. Mai 2018)




Im Gegensatz zum orignären Silver Star, den die Bullen sich in einem Markt verdienen können und den Platinum Peak als Richtungsfilter, der im übrigen nun ebenfalls bereits vom Markt erreicht und auch in Teilen überschritten wurde, sind die drei Silverstars Wahrscheinlichkeits angepasste Kursziele auf der Oberseite eines Bullenmarktes. Die Berechnung dieser Kursziele ist ebenfalls eine Mehrschrittoperation, bei der auch die zugrundeliegende Volalität des Marktes miteinfliesst. 

Im Gegensatz zum originären Silver Star, können die Silver Bull Stars daher im Rahmen sich verändernder Volalitäten am Markt ebenso in die eine oder die andere Richtung bewegen. Ob der Markt ein solch flexibles und dynamik angepasstes Kurszielmodell verfolgt und bestätigt bleibt abzuwarten. Daher sind die oben genannten Silver Bull Stars auf Basis des bisherigen Jahresverlaufes indikative Bullenziele für den Fall einer fortgesetzten Bullenstampede, zum Beispiel wegen eines zunehmenden Kaufkraftverlustes der zugrunde liegenden Fiatmoneykonstrukte...

Dabei ist zu beachten, dass das Erreichen eines S1 Silverbullstars wesentlich wahrscheinlicher ist, als das Erreichen eines S2 Silverbull Stars. Dies gilt für alle weiteren Silverbullstars ebenso. Je höher das Level eines Silver Bull Stars Kursziel, umso seltener wird dieses jemals erreicht.

So halte ich in einem Bullenmarkt das Erreichen des originären Silver Stars - also den Silver Star LH - wie ich ihn zukünftig nennen werde - für am wahscheinlichsten. Auch der Silver Star S1 ist ein potentielles Bullenkurziel, dass eine durchaus realitische Chance hat im laufenden Zeitfraktal - in diesem Fall des laufenden Jahres, erreicht zu werden. Schwieriger wird es dann, wenn auch noch das S2 Niveau und später vielleicht auch noch ein S3 Silverbullstar auf der Liste der Bullen stehen sollte.

Hier gilt es in Zukunft zu beobachten, wie oft solch ein S2 Silver Bull Star oder gar ein S3 Silver Bull Star vom Markt erreicht wird.


Hinweis: Ich halte keine DAX Aktien oder Derivate auf den DAX.

WICHTIGER HINWEIS:
Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes
Der Betreiber dieser Internetpräsenz erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person möglicherweise im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analysen oder Beiträge auf den Seiten von www.indextrader24.com beziehen, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Alle Analysen und Beiträge sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB`s). Für Vermögensschäden wird ausdrücklich keine Haftung übernommen.


Alle Rechte vorbehalten.



RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS


Die Angaben dienen nur zu Informationszwecken. Indirekte sowie direkte Regressinanspruchnahme und Gewährleistung werden kategorisch     ausgeschlossen. Insbesondere gilt dies für die bereitgestellten Handelsanregungen. So stellen diese in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen. Die Redaktion bezieht Informationen aus Quellen, die sie als vertrauenswürdig erachtet. Eine Gewähr hinsichtlich Qualität und Wahrheitsgehalt dieser Informationen muss dennoch kategorisch ausgeschlossen werden. Leser, die aufgrund der veröffentlichten Inhalte Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Die Informationen begründen somit keinerlei Haftungsobligo. Insbesondere weisen wir hierbei auf die bei Geschäften mit Optionsscheinen, Derivaten und derivativen Finanzinstrumenten besonders hohen Risiken hin. Der Handel mit Optionsscheinen bzw. Derivaten ist ein Börsentermingeschäft. Den erheblichen Chancen stehen entsprechende Risiken bis hin zum Totalverlust gegenüber. Nur wer gem. § 53 Abs. 2 BörsenG die bei Banken   und Sparkassen ausliegende Broschüre "Basisinformationen über  Börsentermingeschäfte" und das Formular "Verlustrisiken bei Börsentermingeschäften" gelesen und verstanden hat, darf am Handel mit Optionsscheinen teilnehmen. Indextrader24.com weist darauf hin, dass es den Handel mit Optionsscheinen oder anderen derivativen Instrumenten ausser zu Absicherungsgeschäften ausdrücklich ablehnt, da mit solchen Instrumenten das Risiko des Totalverlustes des Vermögens verbunden ist.

WICHTIGER HINWEIS:
Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes
Der Betreiber dieser Internetpräsenz erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person möglicherweise im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analysen oder Beiträge auf den Seiten von www.indextrader24.com beziehen, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Alle Analysen und Beiträge sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB`s). Für Vermögensschäden wird ausdrücklich keine Haftung übernommen.


Alle Rechte vorbehalten.

Die Strassenschlachten zwischen Mirganten und Deutschen in Rathenow und Dresden sind nur die Spitze eines Eisberges...

Die Strassenschlachten und Schlägereien in Rathenow und Dresden, die nun publik werden sind nur die Spitze eines Eisberges an Gewalttätigkeiten und zunehmender Eskalation zwischen Zuwanderern und Deutschen und allenfalls Beispiel und Prodromi für Entwicklungen die in einigen Jahren zur bundesweiten Ausbreitung von No Go Areas führen wird und an deren Ende der Zusammenbruch der hiesigen Sozialsysteme stehen wird. Die Videos dazu gingen bereits letzte Woche durchs Netz. Eingestellt habe ich sie nicht, da ab 25.5. sowohl Fotos als auch Videos aus der Öffentlichkeit - vollkommen realitätsfern - die Zustimmung der auf den Bildern und den Videos zu sehenden Personen erfordert. Mir kann keiner sagen, dass die GEZ Zwangsmedien sich an diese Regeln halten, wenn sie z.B. von Massensportveranstaltungen und ähnlichem berichten werden.

Kurzum - das DSGVO dient auch dazu der Öffentlichkeit die katastrophale Entwicklung im Bereich der ins Land strömenden Massen an Personen zu vertuschen, die keine Probleme damit haben auch gewaltsam auf Deutsche und andersdenkende loszugehen. Für all diese katastrophalen Entwicklungen in Europa und in Deutschland im speziellen zeichnet die Bundesregierung  - vor allem in Person von Angela Merkel - verantwortlich.

Es mutet wie hohn an, wenn die Vertreter von CDU/CSU und SPD und anderen Parteien die AfD bezichtigen, Gewalt und Hass in der Bevölkerung zu schüren. Ist es nicht vielmehr so, dass die fortlaufenden Rechtsbrüche der Altparteien und der Bundesregierung, egal ob im Hinblick auf die Überhangmandate im Bundestag, die illegale Grenzöffnung oder die illegalen Angriffskriege in Syrien, dem Irak oder auch Afgahnistan und die gezielte Aussetzung der Überwachung der Aussengrenzen dieses Landes zu einer massiven Zunahme an Gewalt, Raub, Mord, Vergewaltigungen - einschliesslich Gruppenvergewaltigungen - Kindesmissbrauch und Kindesmorden und Terror geführt hat?

Es ist geradezu lächerlich, welche die Zunahme an Straftaten in Deutschland - insbesondere im Bereich der Ausländerkriminalität - zu verantworten haben, nun anfangen die Parteien als Volksverhetzer zu diffamieren, nach dem genau dieselben Vertreter die nun mit dem Finger auf die AfD zeigen, selbst in jeder Beziehung dafür verantwortlich sind, dass Deutschland und Europa systematisch zerstört wird und zunehmend in einem Meer aus Gewalt anfängt zu versinken. Wenn die Politversager, die auf Kosten der Nettosteuerzahler sich die Taschen vollstopfen, nun im Gewand der Altparteien meinen mit dem Finger auf andere zu zeigen, anstatt mal sich selber zu fragen, was für einen erheblichen Anteil diese Bankrotteure in der CDU/CSU und SPD, wie auch den Grünen und der FDP, an dieser Eskalation der Gewalt haben, dann merkt man wie verlogen und bigott jene Systemschmarotzer in den Altparteien, die mit dem moralischen Zeigefinger daher kommen, doch sind.

Diese Luschen in der CDU/CSU und der SPD und den Grünen die für den völkerrechtswidrigen Einsatz der Bundeswehr in Syrien oder auch dem Irak und Afghanistan gestimmt haben, gehören allesamt vor Gericht gestellt und abgeurteilt. Verbrecher in Nadelstreifen sind jene, die den grundgesetzwidrigen Einsatz der Bundeswehr in anderen Ländern zur Vorbereitung und Unterstützung von Angriffskriegen, unterstützen.

Jeder Politiker in den Altparteien ist ein Blender und jeder von diesen, der weiter die Plünderung der Sozialsysteme, der Rentenkassen und der Mittelklasse, wie auch der hart arbeitenden Bevölkerung zulässt, macht sich nach meinem dafürhalten der Hochverrates schuldig und gehört ebenso vor Gericht gestellt und abgeurteilt - und zwar vollumfassend.

Es hat mit Politik nichts mehr zu tun, wenn Politamateure und Deppen in den Altparteien des Finanzkartells es seit Jahrzehnten billigen, dass über ein hochkorruptes Geldsystem die Menschen um den wohlverdienten und hat erarbeiteten Wohlstand gebracht werden. 


Sonntag, 20. Mai 2018

Sowas kennt die Jugend heute nicht mehr...

Warum auch? Ist für viele in dieser Gesellschaft niemals zu Lebzeiten gesendet worden. Vor mehr als 30 Jahren waren die Songs von Supertramp weltumspannende Hits, die sich mehr als 60 Millionen mal verkauften...




Aber wer weiss, vielleicht hat die Jugend eines Tages endlich mal die Schnauze voll von digitaler Blodmusik aus der Konserve und entdeckt die handgemachte Musik für sich wieder. Ich bin mir recht sicher, dass jemand der sich von dem Blödsinn der Mainstreammusikindustrie abkoppelt und sein eigenes Ding macht und seinen eigenen Stil verwirklicht eines Tages mehr Erfolg haben wird, als jene die versuchen Dinge nach zu ahmen, die andere vor ihnen seit Jahren bereits gemacht haben.

Wer eine Band gründet und die guten alten Musikinstrumente wieder entdeckt, der dürfte nachhaltige langfristige Erfolge erzielen. Die Supertramps der Gegenwart und Zukunft sind wahrscheinlich schon geboren worden. Das ist wie an den Aktienmärkten. Gutes findet immer seinen Weg - egal welche Widerstände sich einem in den Weg stellen. Was lange währt wird endlich gut. Das gilt für alles im Leben.


Frohe Pfingsten





Samstag, 19. Mai 2018

DSGVO - EU Tyrannei zerstört zahlreiche Arbeitsplätze in Europa

Die Tyrannis aus Brüssel kennt inzwischen keine Grenzen mehr und spottet jeder freiheitlich demokratischen Grundordnung. Sie wissen nicht was DSGVO bedeutet?

Falls nicht - dann sollten sie die kommenden Tage schnellstens dazu nutzen ihre - auch private - Webseite auf Vordermann zu bringen und an die neuen Vorgaben der EU anzupassen, die ab dem 25.5.2018 Gesetzeskraft haben werden, was an sich schon ein Anachronismus ist, da der deutsche Bundestag diesen Schwachsinn aus Brüssel nicht verabschiedet hat.

Die neue Datenschutzverordnung der EU ist de facto ein Anschlag auf die alternativen Medien und die kleineren und mittleren Betriebe in Europa. Viele ausländische Firmen ziehen sich aus Europa zurück oder verlagern ihre Niederlassungen einfach ins EU-Ausland um der Willkür der EU zu entgehen und den damit verbundenen Folgen.

Alle anderen, die in Europa leben sind dazu verdammt, sich diesen Bevormundungen aus Brüssel zu unterwerfen. Bevormundungen, die Selbstverständlichkeiten, nun ad absurdum führen und die, die es treffen sollte, eigentlich gar nicht trifft, da diese außerhalb der EU weiter machen wie bisher.

Wenn solche Verordnungen, wie jene der DSGVO zu Nachtschichten in meinem Leben führen und mich um kostbare - auch noch unbezahlte - Lebenzeit bringen, dann hört für mich der Spass auf. Viele Blogger und alternaive Medien strecken nun die Flügel vor der DSGVO und nehmen ihre Webseiten offline und geben auf. Auch ich habe mich mit dieser Option beschäftigt - zumal dieser Blog keine Profite abwirft und sehr viel kostbare Lebenszeit kostet, die in keinster Weise honoriert wird. Dennoch habe ich mich entschlossen, den Blog, wie auch die anderen Internetpräsenzen am Leben zu erhalten, weil es meines Erachtens wichtig ist die Menschen in diesem Land aufzuklären und eine Alternative zum Mainstream und den dort verbreiteten Unwahrheiten anzubieten.

Sowas kostet - nicht zuletzt auch wegen der Willkür aus Brüssel - zuletzt viel Zeit und Kraft, die andernorts sicherlich besser eingesetzt wäre. Vieles musste deshalb die letzten Wochen liegen bleiben und nun abgearbeitet werden. Daher werden sie in den kommenden Tagen und Wochen weniger hier lesen, da ich mein Pflichtprogramm ebenso runter zu spulen habe und es ein Leben neben der Bloggerei gibt.

Jeder freiheitsliebende Mensche und mündige Bürger, der von Natur aus schon vorsichtig mit de Preisgabe persönlicher Daten umgehen sollte, dürfte inzwischen auf Grund des Bevormundungswahns durch neoliberalen Despotismus á la Brüssel die Schnauze voll haben von der EU - zumal dadurch nichts verbessert, aber vieles verschlimmert wird.

Ich würde mich freuen, wenn Sie die Arbeit und Inhalte dieser Webseite auch finanziell unterstützen - zumal keine Einnahmen durch die Nutzung von Werbediensten wie adsense und anderen Schrott hier genutzt werden.

Mir ist es seit Jahren wichtig, die Inhalte dieser Webpräsenz von der Einblendung von Pop Up Werebannern und redundanter aufdringlicher Werbung freizuhalten. Was bei vielen Webseiten gängige Praxis ist, lehne ich für mich persönlich ab, da es ihren Lesekomfort nur unnütz beeinträchtigen würde und stört.

Ablenkung durch Werbung ist daher für mich keine Option, die auf einer Webseite verwendet werden sollte, auch wenn es sich wahrscheinlich inzwischen finanziell lohnen würde angesichts des Anstieges der Besucherzahlen, hier Werbung zu schalten.


Donnerstag, 17. Mai 2018

Schweden hat sich abgeschafft - als nächstes kommt Deutschland dran...

Es ist mehr als drei Jahrzehnte her, als ich mit meinen Eltern Urlaub in Schweden machte. Doch inzwischen scheinen die Zustände in Schweden laut Berichten von Zerohedge zunehmend problematisch zu werden. An dieser Stelle wurde bereits vor der illegalen Grenzöffnung von Angela Merkel vor den katastrophalen Folgen einer unseligen Migrationspolitik inklusive der Zunahme von Massenvergewaltigungen und Verbrechen aller Art zu nehmen. Inzwischen erwartet die UN - also die vereinten Nationen - dass Schweden in weniger als 12 Jahren hinter Länder wie Kuba und Mexiko zurückfallen wird und zu einem dritte Welt Staat wird.




Für Deutschland darf eine ähnliche Entwicklung beim aktuellen Status quo erwartet werden. Denn nur noch rund 8 Millionen Menschen in diesem Land alimentieren mit ihrer täglichen Arbeitsleistung netto rund 74 Millionen Steuerkonsumenten direkt oder indirekt in Deutschland. Das diese Form des Parasitentums aus allen Teilen der Gesellschaft am Steuerzahler und den Leistungsträgern auf Dauer nicht gut gehen kann und in einer Katastrophe enden wird, bei der dann wie in Schweden auch in Deutschland die Strassen brennen werden steht für mich ausser Frage.

Deutschland wird von der amtierenden Bundesregierung - so meine Einschätzung - systematisch und subtil zerstört und zu einem dritte Welt Staat innerhalb von 1-2 Generationen mutieren. Alle Deutschen sind aufgefordert sich zu fragen, ob sie solch eine Katastrophe ihren Kindern und Kindeskindern zumuten wollen - oder zu Lebzeiten dafür sorgen werden, dass Recht und Gesetz und die Herrschaft des Souveräns über den Staatsapparat wieder hergestellt wird, eine Herrschaft, welche die amtierende Regierung scheinbar mit allen Mitteln, wie im Falle des Netzwerk DG zu unterdrücken versucht, in dem sie  die Freiheiten der Bevölkerung beschneidet und systematisch kontinuierlich einschränkt, die Massen über öffentliche Staatspropaganda desinformiert und einen Überwachungsstaat errichtet, der nicht nur gegen das Grundgesetz verstößt, sondern auch das Volk zu entrechten versucht.

Wenn die Deutschen nicht erwachen, dann werden unsere Kinder uns eines Tages fragen, wie wir all dies zulassen konnten, was Merkel, Scholz und Seehofer zusammen mit der SPD an Schäden diesem Land zu fügen...

Dabei sprechen wir hier noch nicht einmal über die Beteiligung Deutschlands an illegalen Angrffskriegen in aller Welt, die rechtswidriger kaum sein könnten...


Die Highlighs vom Neuen Hambacher Fest

Haben Sie über den Aufbruch einer neuen Bürgerbewegung in den jüngsten Tagen in den Propagandamedien hierzulande etwas gehört? Warum schweigen die Massenmedien zu einer solch hochkarätig besetzten Veranstaltung in Deutschland?


Wäre es nicht Aufgabe der Presse und von Funk und Fernsehen über solche Entwicklungen sachich und objetiv zu berichten, anstatt sie zu verschweigen? Thilo Sarazin sagt es klar - was für die Geschichte Europas und Deutschlands jetzt und Zukunft von zentraler Bedeutung sein wird, ist der Umgang mit jenen Menschenmassen, die illegal die Grenze nach Deutschland übertreten und sich von der Staatspropaganda und dessen Medienmarionetten als "Flüchtlinge" titulieren lassen.

Finden wir nicht unverzüglich für dieses elementare Priblem die adäquaten Lösungen, wie eine mehr als suffiziente Grenzsicherung und die unverzügliche Abschiebung von Personen ohne Aufenthaltsrecht in Deutschland, so werden am Ende katastrophale Entwicklungen für uns alle resultieren.

Das neue Hambacher Fest könnte der Grundstein zu einer neuen Aufbruchsbewegung des deutschen Volkes gegen eine Politk der fortgesetzten Rechtsbrüche einer Regierung Merkel und ihren Kollaborateuren.

Die Hurrikan Saison hat wieder begonnen...

Seit Dienstag, den 15. Mai 2018 läuft offiziell wieder in den USA die Hurrikan Saison. Wie jedes Jahr wird sie bis zum 30 November andauern.  Bereits im letzten Jahr kamen viele mit einem blauen Auge davon. Insbesondere die Ölplattformen im Golf von Mexiko konnten von Glück reden, dass sie nicht von den gewaltigen Stürmen in der Spätphase der Saison getroffen wurden.

2017 - Milliardenschäden durch Irma 
und andere Hurrikans beflügelten die US-Wirtschaft...


Ob es dieses Jahr für die Ölförderplattformen so glimpflich abgeht ist unklar. Schaut man sich die Ölpreisentwicklung jedoch an, scheint der Markt davon aus zu gehen, dass in diesem Jahr der Golf von Mexiko von den Hurrikans verschont bleiben wird. Sollte der Markt recht behalten und die Ölförderplattformen in der Regionen durch einen oder mehrere Hurrikans so stark in Mitleidenschaft gezogen werden, dass sie ihre Produktion einstellen müssen, dann hätte dies sicherlich entsprechende Auswirkungen auf die Ölpreisnotierungen - schon allein aus Gründen der Massenpsychologie.

Die Milliardenschäden die Hurrikan Irma und Jose dabei angerichtet haben, dürften auf die Wirtschaft entsprechend positive Einflüsse gehabt haben, in dem sie ganz im Sinne von Keynes zu einer Beschleunigung des Geldumlaufes geführt haben dürften.


RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS


Die Angaben dienen nur zu Informationszwecken. Indirekte sowie direkte Regressinanspruchnahme und Gewährleistung werden kategorisch     ausgeschlossen. Insbesondere gilt dies für die bereitgestellten Handelsanregungen. So stellen diese in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen. Die Redaktion bezieht Informationen aus Quellen, die sie als vertrauenswürdig erachtet. Eine Gewähr hinsichtlich Qualität und Wahrheitsgehalt dieser Informationen muss dennoch kategorisch ausgeschlossen werden. Leser, die aufgrund der veröffentlichten Inhalte Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Die Informationen begründen somit keinerlei Haftungsobligo. Insbesondere weisen wir hierbei auf die bei Geschäften mit Optionsscheinen, Derivaten und derivativen Finanzinstrumenten besonders hohen Risiken hin. Der Handel mit Optionsscheinen bzw. Derivaten ist ein Börsentermingeschäft. Den erheblichen Chancen stehen entsprechende Risiken bis hin zum Totalverlust gegenüber. Nur wer gem. § 53 Abs. 2 BörsenG die bei Banken   und Sparkassen ausliegende Broschüre "Basisinformationen über  Börsentermingeschäfte" und das Formular "Verlustrisiken bei Börsentermingeschäften" gelesen und verstanden hat, darf am Handel mit Optionsscheinen teilnehmen. Indextrader24.com weist darauf hin, dass es den Handel mit Optionsscheinen oder anderen derivativen Instrumenten ausser zu Absicherungsgeschäften ausdrücklich ablehnt, da mit solchen Instrumenten das Risiko des Totalverlustes des Vermögens verbunden ist.



WICHTIGER HINWEIS:

Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes

Der Betreiber dieser Internetpräsenz erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person möglicherweise im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analysen oder Beiträge auf den Seiten von www.indextrader24.com beziehen, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.



Alle Analysen und Beiträge sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB`s). Für Vermögensschäden wird ausdrücklich keine Haftung übernommen.





Alle Rechte vorbehalten.

Mittwoch, 16. Mai 2018

DAX buy in may and go away? Warum habe ich das Gefühl, dass der Index auf 13837 Punkte steigt?

Die Bären kriegen derzeit nicht so richtig einen Fuss auf den Boden. Spekulanten meinen eine SKS-Formation aus dem Kursverlauf heraus lesen zu können. Freilich ist dies eine mehr als nur subjektive Einschätzung. Nach dem von mir entwickelten Tradingmarkensystem ist ein weiterer Anstieg wahrscheinlicher derzeit, was nicht heissen muss, dass der DAX später nicht irgendwann mal auch wieder eine scharfe Abwärtskorrektur hinlegen könnte. Doch was, wenn das Jahrestief ein Welle A Tief einer running correction im Aufwärtstrend war?

Dies würde bedeuten, dass wir das bisheriger Alltime High als Welle 1 eines langfristigen Grandwave Supercycle 3 Geschehens labeln müssten und in der Folge nun die seit dem Jahrestief laufende Bewegung deutlich über das bisherige Alltime High hinaus schiessen kann - halt running auf der Oberseite, wie es eine B-Wave nunmal in einer running correction nur zu gerne tut. Sollte diese Annahme stimmen, dann wären  in den kommenden sechs Wochen Anstiege gemäß meinem Tradingmarkensystem auf bis zur 13837 Indexpunkte einzuplanen. Die Vorrausetzung dafür wurde bereits vorgestern genannt und hat weiterhin uneingeschränkt Bestand. Gut möglich dass die Marktteilnehmer ein neues Allzeithoch bei 13837 Indexpunkten dann als Kopf eines größeren Komplex betrachten werden und in dem Fall das bisherige Alltime High als rechte Schulter. Auch dies sollte man in Betracht ziehen. 

Sollte der DAX tatsächlich sich in einer überschiessenden B-Welle, die mit neuen Alltime Highs einhergeht sich befinden, dann würde dies langfristig erhebliche Auswirkungen auf die wellentechnische Beurteilung langfristiger Entwicklungen am Aktienmarkt haben, da dann langfristig ein aufwärtsgerichteter hyperinflationärer Anstiegsprozess nach vorheriger letzter harter Prüfung der Marktteilnehmer, die Folge wäre....

Sollte meine Annahme stimmen, die auch das Tradingmarkenkonzept erlaubt, dann könnte es in Zukunft statt "Sell in May and go away" an den Aktienmärkten heissen "Buy in may and go away", was dann zweifelsohne Folge einer kommenden hyperinflationären Entwicklung in der Eurozone und einer entsprechenden Entwertung des Geldsystems geschuldet sein dürfte...

Wir werden sehen, was der Markt macht. Derzeit heisst es flexibel bleiben und nicht in Aktionismus zu fallen. Denn wenn die zu früh eingegangenen Shortpositionen der Marktteilnehmer wieder aufgelöst werden müssen, dann wäre die überschiessende B-Welle bis 13837 Indexpunkte mehr als wahrscheinlich. So sagt es mir zumindest mein Bauchgefühl zum gegenwärtigen Zeitpunkt. Dabei gelten die am Dienstag genannten Vorausetzungen uneingeschränkt weiter.

Hinweis: Ich halte keine DAX Aktien oder Derivate auf den DAX.

WICHTIGER HINWEIS:
Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes
Der Betreiber dieser Internetpräsenz erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person möglicherweise im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analysen oder Beiträge auf den Seiten von www.indextrader24.com beziehen, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Alle Analysen und Beiträge sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB`s). Für Vermögensschäden wird ausdrücklich keine Haftung übernommen.


Alle Rechte vorbehalten.



RISIKOHINWEIS UND HAFTUNGSAUSSCHLUSS


Die Angaben dienen nur zu Informationszwecken. Indirekte sowie direkte Regressinanspruchnahme und Gewährleistung werden kategorisch     ausgeschlossen. Insbesondere gilt dies für die bereitgestellten Handelsanregungen. So stellen diese in keiner Weise einen Aufruf zur individuellen oder allgemeinen Nachbildung, auch nicht stillschweigend, dar. Handelsanregungen oder anderweitige Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder derivativen Finanzprodukten dar. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen der veröffentlichten Inhalte ist somit ausgeschlossen. Die Redaktion bezieht Informationen aus Quellen, die sie als vertrauenswürdig erachtet. Eine Gewähr hinsichtlich Qualität und Wahrheitsgehalt dieser Informationen muss dennoch kategorisch ausgeschlossen werden. Leser, die aufgrund der veröffentlichten Inhalte Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Die Informationen begründen somit keinerlei Haftungsobligo. Insbesondere weisen wir hierbei auf die bei Geschäften mit Optionsscheinen, Derivaten und derivativen Finanzinstrumenten besonders hohen Risiken hin. Der Handel mit Optionsscheinen bzw. Derivaten ist ein Börsentermingeschäft. Den erheblichen Chancen stehen entsprechende Risiken bis hin zum Totalverlust gegenüber. Nur wer gem. § 53 Abs. 2 BörsenG die bei Banken   und Sparkassen ausliegende Broschüre "Basisinformationen über  Börsentermingeschäfte" und das Formular "Verlustrisiken bei Börsentermingeschäften" gelesen und verstanden hat, darf am Handel mit Optionsscheinen teilnehmen. Indextrader24.com weist darauf hin, dass es den Handel mit Optionsscheinen oder anderen derivativen Instrumenten ausser zu Absicherungsgeschäften ausdrücklich ablehnt, da mit solchen Instrumenten das Risiko des Totalverlustes des Vermögens verbunden ist.

WICHTIGER HINWEIS:
Erklärung nach § 34b Abs. 1 des Wertpapierhandelsgesetzes
Der Betreiber dieser Internetpräsenz erklärt, dass er bzw. sein Arbeitgeber oder eine mit ihm oder seinem Arbeitgeber verbundene Person möglicherweise im Besitz von Finanzinstrumenten ist, auf die sich die Analysen oder Beiträge auf den Seiten von www.indextrader24.com beziehen, bzw. in den letzten 12 Monaten an der Emission des analysierten Finanzinstruments beteiligt war. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes.

Alle Analysen und Beiträge sowie die mit den verfügbaren Darstellungs- und Analysewerkzeugen erstellten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB`s). Für Vermögensschäden wird ausdrücklich keine Haftung übernommen.


Alle Rechte vorbehalten.

Kopftuchmänchen...



Alice Weidel im Bundestag: "Dieses Land wird von Idioten regiert!"

Was Alice Weidel heute im Bundestag ablieferte dürfte in der Bevölkerung noch für reichlich Diskussionsstoff sorgen. Auf der einen Seite zerfetzte sie die Bundesregierung nach Strich und Faden, auf der anderen Seite wäre es wünschenswert gewesen, wenn Alice Weidel sich bei aller berechtigter Kritik am politischen Gegner eines besseren Tones befleissigt hätte. Armutsmigranten als "Taugenichtse" kollektiv zu titulieren oder die Träger eines Kopftuches als "Kopftuchmädchen" negativ zu brandmarken ist das gezielte Schüren von Hass in der Bevölkerung, die eh schon die Schnauze voll hat von den politischen Akteuren in den Reihen der Merkel Regierung und ihrer Mitläufer in den Parteien. Die Schürung des Hasses des Hasses im Volk, der einer friedlichen Koexistenz der Menschen bis zur Lösung der verantwortungslosen Politik unserer Bundesregierung in diesem Land abträglich ist und am Ende der Spaltung der Gesellschaft massiven Vorschub leistet und den Souverän eher schwächt als stärkt, ist mehr als nur fragwürdig. Sie ist brandgefährlich. Alice Weidel betätigt sich in ihrer Rede als subversive Scharfmacherin in der sie eine eh schon bestehende Spaltung in der Gesellschaft vertieft, anstatt Merkel, die für die Zustände im Land die Verantwortung trägt zur Verantwortung zu ziehen und zum Rücktritt aufzufordern...






Die Hasstiraden von Alice Weidel sind besorgniserregend und einer Partei, die Recht und Gesetz einfordert unwürdig. Die AfD täte gut daran Alice Weidel aus der AfD zu werfen, angesichts derartiger Formulierungen, welche die Menschenwürde zutiefst verletzt. Auch wenn unter der Vielzahl an Migranten eine unüberschaubar große Zahl an wahrscheinlich nicht intergationsfähigen Analphabeten und ungebildeten Menschen sich befinden, so rechtfertigt die Verfehlung der Sprache in der Wahl der Worte nicht eine solche Tonart. Wer derart polarisiert, versucht  gezielt zu provozieren und auf Misstände aufmerksam zu machen. Dies ist Weidel zweifelsohne gelungen. Dies sollte man dann aber auch als Stilmittel in seiner Rede so kennzeichnen und auch relativieren.

Ein wesentlicher Aspekt fehlte aber in der Rede von Alice Weidel, die noch lange in der Gesellschaft nachwirken wird und einem Bürgerkrieg in Deutschland weiter Vorschub leistet.

Und dies ist eine vollumfassende Kritik an den Mitgliedern des Bundestages und der  gesamten amtierenden Bundesregierung, welche illegale Angriffskriege in Syrien,  dem Irak und in Afghanistan aktiv unterstützt haben und weiter unterstützen und diese Personen öffentlich zur Rechenschaft zu ziehen.

Denn es ist die Unterstützung illegaler Angriffskriege, welche in erster Linie für den zunehmenden Verfall Deutschlands und Europas verantwortlich zeichnen und die dieses Land und den ganzen Kontinent in ein tiefstes Chaos von ungeahntem Ausmaß und enormen Zerstörungspotential zu stürzen drohen. Hier wäre von Alice Weidel sicherlich angebracht gewesen nicht nur der Bundesregierung, sondern auch dem Bundestag den Spiegel ihrer Rechtsbrüche und Verstöße gegen das Gesetz vorzuhalten und dafür zu sorgen, dass dies öffentlich gemacht wird.

Die heutige Rede von Alice Weidel zeigt, dass die Person Weidel eine Gefahr für den sozialen Frieden in diesem Land darstellt. Die AfD als Partei ist gut beraten diesen Kanon ihrer Parteichefin zu beenden und sich ihrer durch ein Parteiausschlussverfahren zu entledigen. Es gibt genug kluge und kompetente Köpfe in der AfD, die in der Lage wären die Partei zu einer Volkspartei zu machen - ohne dabei den Hass, der eh schon in der Bevölkerung existiert unterschwellig auch noch zu schüren.

Auch wenn Weidel in der Sache in vielen Teilen recht hat - es immer noch der Ton der die Musik macht. Aber vielleicht muss man bei jenen ,die in diesem Land verantwortlich sind für Misswirtschft und Spaltung der Bevölkerung, einen solchen Ton anschlagen, da sich ansonsten tatsächlich nichts ändert und weiter systematisch gegen das eigene Volk regiert wird. 

Denn solange Leute wie Anton Hofreiter und andere Vertreter einer grenzenlosen Inkompetenz, welche man eher als jene Unqualifizierten bezeichnen kann, die dieses Land schädigen, noch im Bundestag  mit ihren Überhangmandaten sitzen, ist es um die Zukunft von Deutschland und Europa insgesamt mehr als schlecht bestellt. Denn zusammen mit Merkel, Scholz, Seehofer und wie sie alle heissen sorgen diese Kreise der Ignoranz dafür, dass ganze Generationen von Deutschen in eine mehr als fragwürdige Zukunft einer gnadenlosen Überschuldung schauen werden, die durch einen systematischen Bevölkerungsausstausch auch noch seitens der verantwortlichen Politiker tatsächlich einer ungewissen Zukunft entgegen sehen werden, in der ein Bürgerkrieg und Flächenbrand - bis hin zum Zusammenbruch aller sozialen Sicherungssysteme und dem Kollaps des Staates, nicht mehr ausgeschlossen werden kann.

Alice Weidel hätte gut daran getan in ihrer Rede die unverzügliche Abschiebung jener Zuwanderer einzufordern, die in keinster Weise ein Bleiberecht und auch keinen Anspruch auf Asyl haben - und zwar in einem Tempo, wie es auch die Schweizer an den Tag legen, wo innerhalb weniger Tage bei fehlendem Bleiberecht auf Grund entsprechender Gesetze abgeschoben wird - und nicht wie in Deutschland noch bis zu einem Jahr und länger der Aufenthalt von Ausreisepflichtigen einfach geduldet und vom Steuerzahler auch noch alimentiert wird....

Was aber auffiel war, dass Weidel in ihrer ganzen Rede Merkel nicht einmal persönlich attackiert und zum Rücktritt aufgefordert. Warum hat sie das nicht getan, wo es doch so nahe gelegen hätte, die Kanzlerin für die Missstände im Land öffentlich persönlich verantwortlich zu machen?

Ist dies eine Taktik der Eliten, deren Pläne nach meinem dafür halten auch Alice Weidel im AfD Gewand ebenso vertritt, wie jene die sie heute öffentlich zur Sau gemacht hat...


GEZ und Grundgesetz - endlich kommt das Bundesverfassungsgericht zum Zuge...

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

liebe Freunde der Freiheit,

morgen und übermorgen wird das Bundesverfassungsgericht die mündliche Verhandlung über die von der Regierung Merkel dem gesamten Volk auferlegten Zwangsgebühren zur Finanzierung der  systemischen Desinformation des Souveräns und der Staatspropaganda im Land aufnehmen. 



Dabei geht es um keine geringere Frage, ob jemand der den Schund der öffentlich rechtlichen Sender nicht nutzen will  unabhängig davon ob er ein Empfangsgerät vorhält oder nicht in Teilen seiner Freiheit zur Selbstbestimmung durch Ungleichbehandlung und den damit verbundenen Verstoß gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz im Grundgesetzt für die Desinformationspropaganda des Staates zu Zwangszahlungen verdonnert werden darf.


Darüber hinaus geht es bei diesem anstehenden weitreichenden Vorgang beim Bundesverfassungsgericht darum, ob die gesamten Änderungen des 15. Rundfunkstaatsvertrages überhaupt legitim waren - sprich Grundgesetzkonform waren. Denn immerhin stellt die GEZ-"Gebühr" in Wirklichkeit eine Steuer dar, die zum größten Teil nur dazu dient überzogene Gehälter und Pensionen, sowie die Verbreitung der Meinung des Staatsapparates  als quasi Staatsreligion zu fördern und nicht sachlich und objektiv aufzuklären, sondern dafür systematisch zu desinformieren.


Da ich die Inhalte der öffentlich rechtlichen Medien nicht nutze und die damit verbundene Realitätsverzerrung und Einschränkung meiner Meinungsfreiheit nicht bereit bin mir zu eigen zu machen,  habe ich bereits in 2013 meinen Widerspruch gegen diese GEZ Zwangsenteignung und Beschneidung meiner Freiheiten eingelegt. 

Seit gestern wurden von mir alle unter Rechtsvorbehalt geleisteten Zahlungen  an die GEZ, deren Legitimität ich für mehr als fraglich ansehe, eingestellt - und entsprechende Eingaben beim Intendanten der zuständigen Landesrundfunkanstalt gemacht - einschliesslich eines Antrages auf Aussetzung der Verjährung hinsichtlich der Ansprüche auf Rückzahlung der in den letzten Jahren bereits geleisteten Beiträge zur GEZ, deren Inhalte ich schon mit Blick auf den nicht existenten Fernseher, nicht genutzt habe und auch nicht nutze bzw. nutzen werde.

Sollte das Bundesverfassungsgericht in Fragen der durch die GEZ erfolgten Massenenteignung der Menschen und Unternehmen, die den Schund von ARD und ZDF nicht nutzten wollen, keinen Riegel vorschieben und die Entrechtung und Verstöße gegen das Grundgesetz die der GEZ Bevormundung des Souveräns zugrunde liegen einen Riegel vorschieben und sich nicht auf Seite des Volkes, sondern auf die Seite des Staatsapparates in SED Manier schlagen, dann wage ich schwere Unruhen für die Zukunft in Deutschland voraus zu sagen.

Denn wer dem Souverän die sich aus dem Grundgesetz ergebenden Schutzrechte vor der Willkür des Staatsapparates  abspricht, verliert am Ende mit hoher Wahrscheinlichkeit selber seine eigene - in letzter Instanz vom Souverän vergebene - Existenzberechtigung - sprich Legitimität.

Das mit Spannung erwartete Urteil zur Willkürpraxis des Staatsapparates via GEZ gegen das eigene Volk wird somit über die profane Frage der Rechtmäßigkeit der Enteignungsgebühren hinaus Hinweise darauf liefern, wie weit der Zerfallsprozess in den Staatsorganen des Landes bereits fortgeschritten ist - insbesondere auch was die Gewaltenteilung und die Unabhängigkeit der Justiz im Lande angeht, deren Glaubwürdigkeit laut jüngsten Umfragen zusehends von immer mehr Bürgern in Frage gestellt wird.

Letzten Endes hat das BVG demnächst zu entscheiden, welchen Stellenwert die Freiheit des Einzelnen - auch in Sachen der GEZ-Versklavung der Massen, in diesem Land noch hat. Gefühlt stellt die gesamte GEZ Praxis für mich ein massives Unrecht des Staatsapparates gegen das eigene Volk und dessen legitimen Freiheits- und Selbstbestimmungsrechte dar.

Ein solches seit Jahren inzwischen praktiziertes Unrecht gegen das eigene Volk und alle Teile der Gesellschaft verübtes Unrecht, dass dem Grundgesetz keinen Respekt zollt, gehört rückwirkend zu seiner Entstehung vollumfassend abgeschafft und seitens des Verfassungsgerichtes verboten - und zwar ganz und ausschliesslich im Namen des Volkes.

Das für diese geübte Unrechtspraxis des Staatsapparates Menschen in diesem Land dann auch realiter noch ihrer Freiheit beraubt werden und ins Gefängnis müssen, weil sie den Konsum der über ARD und ZDF und all den anderen Staatssendern verbreiteten Staatsreligion nicht folgen wollen, ist schon für sich selbst genommen ein Zeichen, wie massiv die verantwortlichen Politiker, die diese Misstände zu verantworten haben, das Recht, die Freheit und den Souverän missachten.

Es wird höchste Zeit, dass das BVG den Staatsapparat in die Schranken weist - allein schon um des sozialen Friedens willens. Die Ungleichbehandlung des Souveräns muss ein Ende haben - auch der Freiheit der Bürger in diesem Lande zu liebe. Eine Freheit, die mehr denn je subtil und in kleinen Schritten, wie auch im Falle des GEZ geübten Unrechtes gegen das Volk, zunehmend und am Ende forciert in diesem Land abgeschafft wird.